BLOG 

 

Saisonabschluss nach Maß für den RV-Weil

RV-Logo-web.jpg

Mit herausragenden Leistungen und zahlreichen Erfolgen beenden die Radball-Mannschaften des RV-Weil eine äußerst erfolgreiche Saison.

Das Schüler-Team in der U-13, bestehend aus Neo Cartarius und Marlon Ganz, krönte ihre Leistung mit einem starken zweiten Platz in der Staffel, einem glänzenden dritten Platz bei den Baden-Württemberg-Meisterschaften und dem vierten Platz im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft.

Franz Leinich und Jannick Bühler, die letzte Saison den hart erarbeiteten Aufstieg in die Oberliga schafften, erreichten ihr angestrebtes Ziel mit einem verdienten 9. Tabellenplatz im Mittelfeld.

Ein besonderer Erfolg gelang der Landesliga-Mannschaft Tristan und Lennox Laib, die ihre Saison das erste Mal gemeinsam spielten. Sie dürfen sich über den direkten Aufstieg in die Verbandsliga freuen.

Nicht zu vergessen sind die wertvollen Erfahrungen, die das Team Benedikt und Clemens Frasch in ihrer ersten Landesliga-Saison sammeln konnten. Da Benedikt aus beruflichen Gründen kürzertreten muss, steht Clemens bereits in den Startlöchern für die kommende Saison, in der er gemeinsam mit Max Leinich voller Vorfreude in der Bezirksliga antreten wird.

Die Trainer Jürgen Leinich und Dirk Palesch sind voll des Lobes über die Leistungen ihrer Schützlinge und freuen sich auf eine vielversprechende Zukunft für die Radball-Teams des RV-Weil.

Last but not least sind die jüngsten Radballer des RV-Weil noch sportlich in der Saison unterwegs. Liam Cartarius / Elias Wolf und Luis Ruckaberle / Finn Steininger spielen aktuell noch die Spielrunde bei den Schülern-U11. Auch hier zeichnet es sich ab, dass der RV-Weil weiterhin großartige Erfolge feiern kann.

 

U11-Radballer auch in Gärtringen erfolgreich

 Am vorletzten Spieltag ging es für die beiden Weilemer U11-Teams diesmal nach Gärtringen.

Weil2 startete gleich, mit zwei Treffern von Luis und einem schnellen Kontertor von Finn, zum souveränen 3:1 gegen Gärtringen3. Nur den beiden Spitzenteams der Liga mussten sie sich, trotz konzentrierter und engagierter Leistung mit 1:6 gegen Lauterbach1 und 1:5 gegen Gärtringen1, geschlagen geben. 

Mit 3:1 gegen Gärtringen1, 10:0 gegen Gärtringen2 und 3:1 gegen Sulgen1 konnte Weil1 (Elias Wolf / Liam Cartarius) die Tabellenführung erneut verteidigen. Besonders auffallend war, wie sich die beiden im Spiel ergänzt und füreinander gespielt haben – das war bärenstark Jungs!

Am 8. Juni geht es für unsere „jungen Wilden“ nun zum Saisonfinale nach Lauterbach. Entscheidend für den Ausgang der diesjährigen U11-Saison dürfte damit das direkte Aufeinandertreffen zwischen Weil1 und dem Verfolger Lauterbach1 sein. Und auch Weil2 darf sich mit einem weiteren Sieg noch Hoffnung auf die Quali zur Baden-Württembergischen Meisterschaft machen.

Wir drücken Finn, Luis, Ben, Elias und Liam wie immer feste die Daumen!

RV-Weil zu Gast beim 6ten Reutlinger Mountainbike Festival

Am vergangenen Wochendene fand sich die MTB-Szene beim diesjährigen Mountainbike Festival in Reutlingen zusammen. 

Neben den Stars Lukas und Tim Knopf, die u.a. beim Slopestyle Ihr Können mit waghalsigen Sprüngen zeigten und die zahlreichen Fans hautnah mit Autogrammen versorgten, traten beim U13-4cross-Rennen auch Fabian Ott und Salomon Esber vom RV-Weil mit an. Bei Ihrem ersten 4cross-Rennen überhaupt erlangte Fabian den 10.ten Platz und Salomon schaffte sogar den Einzug ins "kleine Finale" und belegte am Ende den 8.ten Rang. Super Leistung Jungs!

Und auch beim abschließenden Kids Race waren Timo, Vincent, Ilay, Sem und Yari von den MTB-Kids aus Weil mit am Start um auf dem neu gestalteten Pumptrack erste Rennerfahrungen zu sammeln und um die Medaillen zu fahren. Auch Ihr habt das richtig gut gemacht Jungs, große Klasse!

Unser Dank geht an die Veranstalter für dieses gelungene Event - wir freuen uns schon auf ein baldiges gemeinsames Training mit euch!

 

 

 

 

Marlon Ganz und Neo Cartarius auf Platz 4 im Halbfinale der Deutschen U13-Radballmeisterschaften 2024

Es gibt Tage, da will einem einfach fast nichts gelingen, und genau so einen erwischten Marlon und Neo am vergangenen Samstag. Unzählige verpasste Torchancen zogen sich durch den gesamten Spieltag wie ein roter Faden.

Gleich zu Beginn trafen die beiden auf den Baden-Württembergischen Vizemeister Gärtringen, gegen den sie, nach anfänglicher Führung und starker erster Halbzeit, letztlich knapp mit 1:3 unterlagen. Und auch gegen den spielstarken Hessischen Meister Laubach konnten unsere Jungs, trotz erneut vieler Chancen, mit 0:4 leider keinen Stich machen.

In den drei folgenden Spielen bestimmten dann eindeutig die Weilemer das Spielgeschehen, doch so sehr sie sich auch bemühten, der Ball wollte einfach nicht so oft ins Netz wie er hätte sollen. Mit 2:0 gegen Arheilgen (Hessen), 2:3 gegen den Sächsischen Meister Wiednitz und 5:0 gegen Mömlingen (Bayern) bedeutet das am Ende den 4.ten Platz für unsere jungen Wilden.

Wir bedanken uns bei Laubach für den tollen Spieltag und gratulieren Laubach und Gärtringen zum Einzug ins Finale der Deutschen U13-Radballmeisterschaften 2024.

Mit dem Vizemeistertitel in der Staffel, der Bronzemedaille bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft und dem 4.ten Platz im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft neigt sich für Marlon und Neo ihre äußerst erfolgreiche erste U13-Saison nun langsam dem Ende entgegen. 

Doch zum Abschluss geht es für die beiden am 8. Juni nun erstmal noch ins Finale des Baden-Württemberg Pokals, wir drücken wie immer feste die Daumen!

Erfolgreiches Wochenende für Patrick Bühler beim MTB-Rennen

Patrick

Am vorletzten Wochenende zeigte Patrick Bühler vom RV Weil im Schönbuch eine beeindruckende Leistung bei zwei anspruchsvollen MTB-Rennen.
Das erste Rennen fand am Samstag im Rahmen der Schönbuch-Trophy in Herrenberg statt. Die Strecke führte über 2 Runden, insgesamt 48 km und 900 Höhenmeter. Anfangs kämpfte er darum, den Anschluss zu halten, aber bereits zur Hälfte der ersten Runde fand er seinen Rhythmus und verbesserte seine Position, insbesondere auf den matschigen Abschnitten und Anstiegen. Trotz einer vorherigen krankheitsbedingten Trainingspause von einer Woche erreichte er am Ende des Rennens einen respektablen 30. Platz, was ihn sehr zufriedenstellte.
Am Sonntag stand das XCO Bundesliga-Rennen in Heubach auf dem Programm, bei dem ein Rundkurs von 3,5 km Länge und 235 Höhenmetern pro Runde gefahren wurde. Dass dies ein Profirennen und die Konkurrenz hochkarätig war, wurde schnell klar, als die anderen Starter mit ihren Teams samt Mechanikern und Helfern in Erscheinung traten. Trotz der Erschöpfung vom Vortag bewies Patrick sein Können und vermied knapp einen Sturz in der ersten Kurve, als es direkt vor ihm zu einem Crash kam.
Während des Rennens wurde der Unterschied in der Geschwindigkeit bei den Anstiegen im Vergleich vom Amateur zu den Profis deutlich. Die Strecke bot mit drei steilen Anstiegen und anspruchsvollen Downhill-Trails eine echte Herausforderung, die jedoch auch viel Spaß machte. Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke sorgten für zusätzliche Motivation.
Trotzdem wurde Patrick nach drei Runden vom führenden Fahrer und späteren Sieger überrundet, was das vorzeitige Ende seines Rennens bedeutete. Dennoch war er mit seiner Leistung zufrieden, besonders da er einige Worldcup-Fahrer hinter sich lassen konnte und wertvolle Rennerfahrung sammelte.

 

  • ah_zimmermann.jpg
  • autohaus-weippert.gif
  • bauermetall.png
  • blumenstube.png
  • drenker.gif
  • Drenker.png
  • drieselmann-heiztechnik-sanitaertechnik-logo.png
  • ebENERGIE_Logo-retina.png
  • Eiscafe.png
  • Elektro-Breitling-Logo_150_retina.png
  • FFlogo-768x521.jpg
  • frasch.jpg
  • geiser.jpg
  • genoba.jpg
  • haering.jpg
  • heim.png
  • his.jpg
  • klenk.jpg
  • kraft-adresse.jpg
  • leinich.jpg
  • levigo_logo.png
  • logo-hahn-news.jpg
  • Maren20Fromm20CI20LOGO_edited.jpg
  • mossteakhouse.png
  • postbank.png
  • reissner.png
  • schmid.jpg
  • Screenshot_20230305_174210_Chrome.jpg
  • Speidel_Logo.jpg
  • spk.png
  • tamme.png
  • Wofa.png
  • wuerttembergische.png