Vereins-


Thematisch

geschichte

100 Jahre Radsportverein Weil im Schönbuch

Vor 100 Jahren - im Jahre 1904 - gründet eine Reihe engagierter, um das Dorfleben und die Gemeinschaft bemühter Männer den "Radfahrerverein Vorwärts ", um gemeinsamen Interessen nachzugehen und das gesellige Miteinander zu pflegen. 1910 kann der Verein sein erstes Stiftungsfest feierlich begehen. Doch schon 4 Jahre später bricht der Erste Weltkrieg aus und der Verein beschließt, die Vereinsaktivitäten einzustellen und die Beitragszahlungen ruhen zu lassen.

1919 regt sich das Vereinsleben wieder und 1920 gibt es die stattliche Anzahl von 85 Mitgliedern. Erst 1923 wird mit dem Kauf von 2 "Saalmaschinen" der aktive Sportbetrieb wieder aufgenommen. Damals nannte man Radballmaschinen und Kunstfahrräder "Saalmaschinen", da die Wettbewerbe größtenteils in den Sälen von Gasthäusern stattfanden. Eine Sensation bahnt sich an, als 1926 eine erste Damenabteilung gegründet wird. 1929 wird auf dem Festplatz bei der "Wolfsgrube" das 25jährige Stiftungsfest gefeiert. 1934 feiert der Verein sein groß angelegtes 30jähriges Stiftungsfest. Es gibt Vorführungen der Reigenfahrer, Radballspiele und Radrennen. Natürlich gehört auch ein Festzug mit Korsowertung zu solch einem großen Ereignis. Im Jahre 1938 findet die letzte Generalversammlung vor dem Krieg statt. Beim Reichsarbeitsdienst und bei der Reichswehr trifft man sich wieder.


Der Radfahrerverein 1906
1951 finden sich einige Mitglieder wieder zusammen, um die "Auferstehung" des Radfahrervereins zu veranlassen. Am 8. und 9. September wird ein Gründungsfest gefeiert. Radballmaschinen und 4 Kunsträder werden angeschafft und der aktive Hallenradsport kann wieder beginnen.

1954 feiert der Verein sein 50jähriges Bestehen.

1979 begeht der Verein unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Mast auf dem Festplatz am See 3 Tage lang sein 75jähriges Vereinsjubiläum. Verbunden damit ist auch das Kreis- und Bezirksfest. Beim Festzug beteiligen sich 700 Radsportfreunde. In diesem Jahr ändert der "Radfahrerverein Vorwärts" seinen Namen in "Radsportverein Weil im Schönbuch". Auch das 90jährige Bestehen wird unter dem Vorsitzenden Werner Hiller in einem Festzelt am See 4 Tage lang gefeiert. Ein langer Festzug, an dem 28 Gruppen teilnehmen schlängelt sich durch Weil. Die Vereinsmitglieder kommen in all den Jahren bei Weihnachtsfeiern, Vereinsausflügen und gemeinsamen Aktivitäten zusammen. 1995 werden in der Kongresshalle in Böblingen die Sportler des Jahres aus dem Kreis Böblingen geehrt, 4 Radsportler des RV Weil im Schönbuch sind dabei: Platz 2 bei den Mannschaften nehmen Jürgen Brennenstuhl und Norbert Daubner ein, jeweils der 3. Platz bei den Sportlern und Sportlerinnen gehört Rolf Weiler und Astrid Ruckaberle. Im Jahr 2003 hat der Verein, der 2004 sein hundertjähriges Bestehen feiert, 145 Mitglieder.


Gründungsfest 1951

Vorsitzende

Radsporthalle

Radrennsport

Radball

Kunstradfahren

Freizeitradler

Erfolgreiche Sportler