Informationsseite             





Was ist Radball?
                                                                                  
                                          
                         
Ein Radballspiel besteht im Normalfall aus zwei Spielern pro Mannschaft. Ein Feldspieler und ein Torwart. Der Torwart steht im
Tor und darf im Strafraum die Hände benützen,
die Füße müssen aber auf den Pedalen bleiben. Ziel ist es, innerhalb 2 x 5 Minuten
 mehr Tore als der Gegner zu schießen. Gespielt wird mit speziellen Rädern, die eine starre Achse haben.
Damit kann auch rückwärts gefahren werden.

Geschoßen werden darf nur mit dem Vorder-oder Hinterrad. Dazu wird Radbeherschung, Taktik, Schnelligkeit und
Standsicherheit benötigt.
Zudem ist es wichtig im Team gemeinsam den Gegner auszuspielen.
Durch spezielles Training kann ein Radballer frei auf dem Rad stehen und auch den Ball fangen, rückwärts fahren,
mit dem Rad springen und den Ball mit dem Vorder-und dem Hinterrad schießen.


                                                    

Was ist Kunstradfahren?


                                                         


Kunstradfahren ist eine Art Turnen auf dem Rad. Es werden verschiedene Übungen auf dem Rad gefahren.
Im Einzel oder als Paar. Auch Handstand und Kopfstand auf dem Rad gehören zum Programm eines Kunstaradfahrerers oder Fahrererin.
Dafür ist natürlich ein diszipliniertes Training Vorraussetzung.
Unsere engagierten Trainerinnen leiten die Sportler/inen zuverlässig an.


Der RV-Weil hat in den letzten Jahren viele erfolgreiche Sportler ausgebildet. Von der Weltmeisterin im Kunstradfahren bis zu Deutschen Meistern im Radball, viele Titel bei den Landesmeisterschaften und auch internationale Titel bei vielen Turnieren haben unsere Radsportler schon geholt.



Besucherzaehler