Archiv für März 2016

Frühes aus im Viertelfinale für U17 Team

Montag, 14. März 2016

Bereits im Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft war diese Saison für Team Jannick Bühler und Franz Leinich überraschend zu Ende. Mit von der Partie waren die folgenden Teams: Hessenmeister und Gastgeber Krofdorf, Darmstadt, Hofen, Enzberg und RV Weil.

Da das Team aus Enzberg im Stau stand, begann das erste Spiel mit zwanzig minütiger Verspätung. Jannick und Franz konnten dieses Spiel nach einer 2:0 Halbzeitführung mit 4:3 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel stand das Team aus Hofen auf dem Programm. Team Hofen nahm dabei den Rückenwind vom ersten Spiel mit auf die Spielfläche, denn sie schafften es im ersten Spiel gegen Gastgeber Krofdorf noch einen 0:3 Rückstand in ein 3:3 Unentschieden umbiegen. Jannick und Franz konnten in den ersten zwei Spielminuten drei sehr gute Chancen nicht im Tor unterbringen. Mit sich selbst hadernd nahm das Spiel aus Weiler Sicht die falsche Richtung. Hofen nutzte zwei Passfehler und eine Ecke aus und machte daraus drei Treffer, Jannick und Franz konnten dagegen nur einmal den Ball im Tor unterbringen.

?Wir haben Hofen eigentlich, aus dem Spiel raus, gut abgeschottet, haben uns mit eigenen Fehlern selbst bestraft?, so die selbstkritische Analyse der Spieler. Im dritten Spiel gegen Darmstadt musste man sich am Ende mit 2:1 geschlagen geben. Nach einem 0:1 Rückstand konnte man zum 1:1 ausgleichen. Nach einem gegnerischen Foul in der Weilemer Spielhälfte, schnappte sich Jannick blitzschnell den Ball und zog drei Meter weg, doch der hessische Schiedsrichter pfiff hier den Vorteil zum großen Ärger des Weiler Teams ab.

Jannick und Franz wollten dann unbedingt den Siegtreffer setzen, spielten hierbei ihre Angriffe nicht clever genug zu Ende und suchten immer viel zu früh den Abschluss. Darmstadt hingegen konnte nach einem gut herausgespielten Angriff den Siegtreffer im Tor unterbringen. Jetzt war der Druck im letzten Spiel enorm hoch, nur mit einem Sieg gegen den Gastgeber konnte Weil noch ins Halbfinale einziehen. Doch wenn es an einem Tag mal nicht läuft, kann man es auch nicht erzwingen. Krofdorf ging nach einem Passfehler schnell mit 1:0 in Führung, doch Jannick und Franz konnten zum 1:1 ausgleichen. Dann kam es zur Schlüsselsituation in diesem Spiel. Ein Krofdorfer Spieler hakte sich beim stehenden Abwehrspieler Franz mit dem Rad am Viermeterkreis ein und der hessische Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Krofdorf. Diese Fehlentscheidung nutzten die Krofdorfer zur 2:1 Führung. Krofdorf hatte nach der 2:1 Führung jetzt Oberwasser und konnte kurz vor der Halbzeit die Führung auf 3:1 ausbauen. Ein lachender Korfdorfer Trainer, der zwar sportlich Fair die Fehlentscheidung zum 2:1 bestätigte, diese aber wohl gerne annahm, baute seine Jungs weiter auf.

Da gab es für Trainer Oliver Palesch in der Halbzeitpause mehr zu tun, die Jungs nochmal zu beruhigen und aufzubauen. Jannick und Franz konnten dann in der zweiten Halbzeit auf 3:2 verkürzen, aber die Zeit lief gnadenlos runter. Team RV Weil musste jetzt alles riskieren konnten aber keinen Treffer mehr setzen und fingen sich bei einem Konter das 4:2, was gleichzeitig auch der Endstand war.

Die Enttäuschung nach dem Spiel war natürlich riesengroß. ?Wir haben es heute selber verspielt, klar haben uns teilweise die hessischen Schiedsrichterentscheidungen hart getroffen. In den letzten Wochen ist eigentlich alles super gelaufen, aber heute haben wir reihenweise am Tor vorbeigeschossen und haben am ganzen Spieltag keine einzige Ecke im Tor untergebracht?, so Jannick und Franz sehr selbstkritisch nach dem letzten Spiel. ?Das war nicht unser Anspruch, aber da müssen wir jetzt gemeinsam als Team durch?, so die Sportler weiter, ?denn um aufstehen zu können muss man erst fallen!?

Jannick und Franz werden am nächsten Wochenende in Sangerhausen bei der zweiten EM-Qualifikation an den Start gehen und versuchen zu alter Stärke zurückzufinden.