Archiv für Mai 2015

Deutscher Meistertitel Radball U15 geht zum RV Weil im Schönbuch

Sonntag, 31. Mai 2015

Jannick Bühler und Franz Leinich schreiben Vereinsgeschichte, sie holen bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport der Schüler U15 in Elsenfeld für den Radsportverein den ersten deutschen Meistertitel für die Abteilung Radball nach Weil im Schönbuch.
Insgesamt gingen am frühen Samstagmorgen in der Sparkassenarena in Elsenfeld in der Altersklasse Schüler U15 acht Mannschaften an den Start. Ausgespielt wurde der DM Titel im Modus jeder gegen jeden, wobei insgesamt 4 Radballblöcke auf dem Programm standen.
Im ersten Spiel waren Jannick Bühler und Franz Leinich sofort voll gefordert, denn der Angstgegner des RSV Großkoschen ging mit bereits zwei DM Titeln der letzten zwei Jahre an den Start, die beiden hatten vor zwei Jahren bei der DM in Berlin-Spandau noch eine deutliche 0:8 Packung eingesteckt. Jannick und Franz setzten vom Anspiel weg sofort einen Kracher an den Pfosten, was bei den Großkoschener Wirkung zeigte, diese fanden erstmal nicht in ihr Spiel. Der RV Weil ging mit 2:0 in Führung. Das Team aus Großkoschen spielte aber ruhig weiter und belohnte sich ebenfalls mit zwei Treffern zum 2:2 Endstand.
Mit dem getankten Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel und der richtigen Ansprache von Trainer Oliver Palesch konnte die Mannschaft des Reideburger SV mit den Weilemern nicht mithalten. Mit einer 2:1 Pausenführung konnten die beiden mit dem 4:2 Endstand ihren ersten Sieg verbuchen.
Nach einer sechsstündigen Pause ging es um 16:30 Uhr für die Radballer U15 weiter. Mit dem hessischen Team des RSG Ginsheim stand der nächste Gegner auf dem Programm. Hier galt es besonders den schussgewaltigen Tormann im Auge zu behalten. Dies gelang unserem Feldspieler Franz Leinich auch ganz gut, dennoch konnte sich dieser einmal lösen und den Ball im Tor von Jannick Bühler versenken. Schockstarre im Weilemer Fanblock: ?Das erste Mal im Rückstand, wie gehen die beiden mit dieser Situation um?? Die Antwort lieferten die beiden auf dem Spielfeld. Noch vor der Halbzeitpause konnte der RV Weil zum 1:1 ausgleichen. Auch in der zweiten Spielhälfte blieb das Spiel eine enge Kiste. Zwei Minuten vor Schluss markierten Jannick Bühler und Fanz Leinich den Führungstreffer und gaben diese Führung bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr ab.
Nach nur einem Spiel Pause konnte das Team RV Weil den dritten Tagessieg einfahren, die Mannschaft des RV Möve Bilshausen hatte mit 1:3 das Nachsehen. Dies bedeutete am Ende des ersten Turniertages die gemeinsame Tabellenführung mit dem Team aus Großkoschen die beide 10 Punkte aus vier Spielen auf dem Konto hatten. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit den mitgereisten Fans ließ man den Abend bei Pizza und Pasta gemeinsam ausklingen. Um 22:00 Uhr war Zapfenstreich angeordnet, denn auch am Sonntagmorgen um 8:00 Uhr eröffneten die Radballer wieder die Hallenradsportmeisterschaften.
Die Spannung am nächsten Morgen war allen Mannschaften und Fans anzumerken. Jetzt hieß es für Jannick Bühler und Franz Leinich an die Leistungen des Vortages anzuknüpfen, was ihnen im ersten Spiel des Tages gegen das bis dahin drittplatzierte Team aus Langenwolschendorf auch super gelang. Die etwas knappe Halbzeitführung von 3:2 konnten die Beiden am Ende zu einen verdienten 5:2 Sieg ausbauen.
Jetzt hieß es wieder warten, denn Jannick und Franz hatten fünf Spiele Pause und mussten erst wieder im letzten Spiel im Radballblock 3 ran. Trainer Oliver Palesch schottete die beiden Weilemer Spieler super ab, damit sie nicht das Rechnen anfangen. Denn im weiterem Verlauf gab der direkte Konkurrent Großkoschen bei zwei Unentschieden wichtige Punkte ab. ?Wir schauen nur auf unseren nächsten Gegner, die Mannschaft des VC Darmstadt?, lautete die Vorgabe von Trainer Oliver Palesch, der sich im Turnierverlauf so einige Notizen über den Gegner machte und die Jungs erneut perfekt auf den Gegner einstellte. Der Weilemer Fanblock hatte im Gegensatz zu den Spielern eine tolle Sicht auf die Livetabelle und so wusste man, dass man mit einem Sieg bereits vorzeitig den DM Titel klarmachen könnte.
So leicht wollten es die Darmstädter dem Team aus Weil im Schönbuch aber nicht machen. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei die Darmstädter zu alter Stärke zurückgefunden hatten. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Erst Mitte der zweiten Halbzeit fiel nach einer schön herausgespielten Kombination das 1:0. Aber das Spiel blieb bis zum Schluss vom Ergebnis her eng, zwei Viermeterstrafstöße und eine Ecke fanden den Weg nicht ins gegnerische Tor. Dennoch lief die Zeit für den RV Weil runter. Dann eine weitere Schrecksekunde, die Darmstädter hatten Sekunden vor Schluss noch aus aussichtsreicher Position einen Freistoß der nach Ablauf der Spielzeit noch zur Ausführung kam. Es knisterte förmlich in der Luft des Fanblocks. Der Darmstädter Spieler nahm Anlauf, Schuss und eine super Parade von Jannick Bühler. In diesem Moment gab es bei den Mitgereisten Fans kein halten: ?Wir sind Deutscher Meister, echt Wahnsinn!?
Somit war das letzte Spiel eine reine Formsache geworden, da die beiden von den Punkten nicht mehr einzuholen waren. Aber auch das Team der SG Chemie Zeitz wollte sich nicht wehrlos geschlagen geben. Mit einem 0:1 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Trainer Oliver Palesch appellierte an die Moral der Spieler, ihr Ding weiter zu Spielen und so holten Jannick und Franz auch im letzten Spiel zweimal einen Rückstand auf und drehten am Ende das Spiel zu einem 3:2 Sieg.
dm_siegerehrung_radball_u15
Großes Lob und anerkennende Worte kamen von allen Seiten. Sowohl die gegnerischen Trainer und Fans fanden, dass Jannick Bühler und Franz Leinich mit Trainer Oliver Palesch verdient die Meisterschaft gewonnen haben. Nach der emotionalen Siegerehrung gab es für den Trainer Oliver noch eine Sektdusche von seinen Schützlingen.
Zu Ehren der Deutschen Meister findet am Montag, den 08.06.2015 um 19:00 Uhr ein Empfang in der Radsporthalle Weil im Schönbuch statt.
jannick_franz_mit-trainer_vater
rv-weil_fans_mit_sportlern

Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport der Schüler in Elsenfeld

Sonntag, 24. Mai 2015

Wer wird deutscher Meister im Radball 2015?
Für Jannick Bühler/Franz Leinich stehen am Wochenende die deutschen Meisterschaften im Hallenradsport an. Bei den Radball Schüler A U15 wollen sie bei ihren zweiten nationalen Titelkämpfen versuchen, sich noch weiter nach vorne zu platzieren als vor zwei Jahren in Berlin, wo sie am Ende auf Rang 5 lagen. Nur zwei Teams aus Baden-Württemberg nehmen im Radball an den Titelkämpfen der Schüler statt. Neben der Mannschaft aus Ostfildern-Kemnat in der U13, sind Jannick Bühler/Franz Leinich vom RV Weil im Schönbuch auch noch die einzige Mannschaft aus dem Kreis Böblingen in Elsenfeld. Ausrichter ist der VfL Mönchberg 1920 e.V., die in der Sparkassen Arena in Elsenfeld diese Titelkämpfe ausrichten.
siegerehrung-dm-hf-jannick-franz
Allerdings haben sie wieder einmal namhafte Gegner, die teilweise schon hoch dekoriert von den letzten nationalen Titelkämpfen zurückkamen. Das beste Beispiel, und auch diesmal wieder Mitfavorit, ist die Mannschaft vom RSV Großkoschen Tim Lehmann/Eric Lehmann aus Brandenburg, die deutschen Meister der Jahre 2013 und 2014 in der Altersklasse U13. Die restlichen Teams kommen von der SG Chemie Zeitz mit Gabriel Jose/Lucas Hehring, aus Sachsen-Anhalt, die Hessen vom VC Darmstadt mit Markus Dörr/Luca Kovacevic, die schon ihre vierte deutsche Meisterschaft in Folge bestreiten, und die RSG Ginsheim vertreten durch Justus Zinkant/Mika Erhard. Der Reideburger SV mit Karl Niklas Portius/David Flucke, aus Sachsen-Anhalt ist ebenfalls mit von der Partie.
Die SG Langenwolschendorf mit Pascal Seidel/Jonas Zetzsche, aus Thüringen, die 2013 die Bronzemedaille gewannen, und der RVM Bilshausen mit Linus Heinemann/Leon Schreier, aus Niedersachsen die zweitplatzierten aus dem letzten Jahr, runden das Starterfeld ab.
Also ein hochdekoriertes Teilnehmerfeld, bei dem natürlich Jannick Bühler/Franz Leinich diesmal auch ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitsprechen möchten. Und nach den gezeigten Leistungen in der abgelaufenen Verbandsrunde, sowie der souveränen Qualifikation zu diesen Titelkämpfen, könnte es dieses Jahr zu einem der vorderen Plätze reichen.
Also Jungs, viel Erfolg in der Sparkassen Arena, wo die Titelkämpfe am Samstag ab 8 Uhr mit den ersten Radballspielen beginnen. Am Sonntagnachmittag stehen dann um ca. 13:30 Uhr die Sieger und Platzierten fest. Und wer weiß, vielleicht mit Sportlern des RV Weil im Schönbuch auf dem Treppchen.

Jannick Bühler/Franz Leinich schaffen den Sprung zu den deutschen Meisterschaften

Sonntag, 10. Mai 2015

Jannick Bühler/Franz Leinich haben es als einzige Mannschaft des RV Weil im Schönbuch geschafft, sich für die deutsche Meisterschaft im Radball der Schüler zu qualifizieren. Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Maximilian Leinich/Lennox Laib dagegen, mussten in ihren Halbfinals ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.
Beim Halbfinale der Schüler A U15 in der gut besuchten Radsporthalle in Weil im Schönbuch, kristallisierten sich schnell die Favoriten für das Finale heraus. Das Halbfinale eröffneten die Teams Gärtringen 3 Niklas Vogelmann/Tim Luca Widmann gegen Jannick Bühler/Franz Leinich. Gärtringen 3 ging mit 1:0 in Front, und Weil im Schönbuch sichtlich geschockt, brauchte eine ganze Weile um in Fahrt zu kommen. Durch Willen und Einsatz gelang es Jannick und Franz das Spiel zu drehen. Sie erzielten zwei Treffer, während Gärtringen 3, trotz guter Möglichkeiten am Ende ihres Lateins waren. Der wichtige Auftaktsieg war geschafft. Nun ging es gegen den RSV Alpirsbach. Hier lief es für Jannick und Franz immer noch nicht rund, allerdings beherrschten sie dennoch ihren Gegner beim 4:1 Sieg. Nun trafen sie auf den Mitfavoriten von der SG Chemie Zeitz, der seine beiden vorangegangen Spiele ebenfalls gewann. Jetzt zeigten Jannick und Franz ihre ganze Klasse. Sie gingen mit 1:0 in Front, und über das gesamte Match sollten sie diese Führung nicht mehr hergeben. Am Ende siegten sie verdient mit 3:1 Toren, und das Tor zum Finale stand weit offen. Der nächste Gegner war das Team vom SV Erzhausen der ebenfalls mit 3:1 besiegt wurde. Somit hatten Jannick und Franz schon vor dem letzten Match gegen die SV BG Ehrenberg die Teilnahme am Finale sicher. Das letzte Spiel gegen die Thüringer wurde dann zum Schaulaufen der Gastgeber und unter frenetischen Beifall der Zuschauer erzielten sie Tor um Tor bis am Ende der höchste Tagessieg auf der Anzeigetafel stand. Mit 5:1 Toren gewannen sie auch ihr fünftes Match und gewannen dieses Halbfinale ungeschlagen.
siegerehrung-dm-hf-gr1
Moritz Mohrlok/Tristan Laib durften zusammen mit ihren Mitstreitern aus Reichenbach nach Ginsheim fahren.
Die erste Begegnung der beiden hätte so oder so ausgehen können. Doch nach dem 1:1 in der Halbzeit konnte Reichenbach das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden.
Leichte Gegner gab es an diesem Tag keine, denn alle 6 Mannschaften wollten das Ticket zur Deutschen Meisterschaft lösen. Und die gastgebende Mannschaft aus Ginsheim setzte alles daran, so auch im 2.Spiel wo Weil 1 mit 3:3 in der ersten Spielhälfte gut dagegen halten konnte. Doch den harten Schüssen des körperlich stark überlegenen Angreifers konnten Tristan und Moritz nicht bis zum Ende standhalten und gaben sich mit 3:6 geschlagen.
Reideburg 3 kämpfte auf gleichem Niveau und somit ging dieses Match mit 2:2 aus.
In der Halle war es stickig und heiß, die Sonne knallte durch die Dachfenster aufs Spielfeld, doch Weil 1 kämpfte weiter.
Reideburg 1 stellte sich gut auf und wieder war das Glück auf der anderen Seite. Mit einem 5:3 endete diese Partie. Aschendorf verlangte unserer Mannschaft die letzten Reserven ab.
Nach dem 1:1 erhöhte Aschendorf aufs 2:1 und spielte dann ewig auf Zeit. Was uns nicht wirklich weiter half und die letzte Siegeschance war vergeben.
In dieser Altersklasse geht es schon hart zu und es wird mit allen Mitteln gekämpft. Tristan und Moritz haben fair gespielt und haben die Entscheidungen des Schiedsrichters akzeptiert, dass ist ein großer Schritt nach vorne und nächste Saison stehen wir wieder auf der Matte und packen es.
Die weiteste Anfahrt zum Halbfinale der Schüler B U 13 hatten Maximilian Leinich und Lennox Laib.
Im hessischen Krofdorf-Gleiberg, in der Nähe von Gießen, trafen sie auf die Mannschaften aus dem Niedersächsischen Hahndorf, dem Bayrischen Augsburg, dem Brandenburgischen Großkoschen, der Mannschaft aus dem benachbarten Ostfildern-Kemnat und natürlich den Gastgebern.
Im ersten Spiel gegen Großkoschen mussten unsere Zwei erst einmal gegen ihre Nervosität ankämpfen. Konnten das Spiel aber mit 3:2 für sich entscheiden. Mit Kemnat stand dann schon der nächste Gegner bereit. Hatte man zwei Wochen zuvor in einem Turnier noch knapp gewonnen, so waren dieses Mal die Kemnater auf der Siegerspur. Mit 1:3 mussten sich Max und Lennox geschlagen geben.
Kaum war die Niederlage verdaut, stand mit den Hausherren aus Krofdorf der nächste starke Gegner auf der Spielfläche. Die Weiler wollten und mussten dieses Spiel unbedingt gewinnen, konnten aber den stark aufspielenden Hessen nicht genügend entgegensetzen und gingen auch in dieser Begegnung mit 2:7 als Verlierer vom Feld.
Die Spiele gegen Hahndorf und Augsburg waren dann nur noch eine Pflichtübung, die mit 7:0 und 5:1 jeweils an das Weiler Team gingen. Da sich aber nur die ersten beiden Plätze für das Finale der Deutschen Meisterschaft qualifizierten, waren Max und Lennox, die dank der beiden Niederlagen ?nur? noch den dritten Rang belegten, raus und mussten somit den Spielern aus Kemnat und Krofdorf den Vortritt lassen.
Damit ist die Saison für die beiden beendet und das Trainerteam wird die Beiden auf die kommende Saison in der höheren Altersklasse einstellen.
Die Schüler C U11 waren beim Saisonabschluss in Denkendorf am Start. RV Weil im Schönbuch 1 Clemens Frasch/Carlotta Marquardt und RV Weil im Schönbuch 2 Benedikt Frasch/Grayson McMeen zeigten auch an diesem Tag wieder eine gute Leistung, was sich an der Abschlusstabelle sichtbar macht.
Clemens und Carlotta unterlagen in ihrem ersten Match gegen den Tabellenzweiten aus Nellingen mit 2:3 Toren knapp, konnten dann gegen Denkendorf mit 2:1 Treffern die Fläche verlassen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Hofen 1 mussten sie ihre zweite Niederlage des Tages hinnehmen. Mit 0:2 Toren gelang ihnen aber ein respektables Ergebnis. Gegen Hofen 2 waren dann wieder Clemens und Carlotta mit Siegen dran. Zwei Treffer erzielt, mit 2:0 gewonnen.
Benedikt und Grayson standen ihren Vereinskameraden in nichts nach. Gegen Karlsruhe siegten sie mit 3:2 Toren, gegen Hofen 2 sogar mit 5:0. Im Spiel gegen Hofen 1 unterlagen sie wie schon Carlotta und Clemens mit 0:2 Treffern. Gegen Nellingen erreichten sie ein gerechtes 3:3 Unentschieden, und im letzten Saisonspiel konnten sie beim 2:1 als Sieger die Fläche verlassen.
In der Abschlusstabelle belegen Weil im Schönbuch 2 Benedikt Frasch/Grayson McMeen mit 37 Punkten und 46:19 Toren Platz 3, und Weil im Schönbuch 1 Clemens Frasch/Carlotta Marquardt mit 28 Punkten und 31:19 Toren Platz 6.

Die Halbfinals zur deutschen Meisterschaft der Schüler stehen an

Donnerstag, 7. Mai 2015

Auf Jannick Bühler/Franz Leinich, Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Maximilian Leinich/Lennox Laib richten sich am Samstag die Augen der Anhänger der Radballer des Radsportvereins Weil im Schönbuch. Die Halbfinals zur deutschen Meisterschaft kommen zur Austragung. Die spannende Frage lautet: Wer schafft es von den drei Teams ins Finale, das am letzten Mai Wochenende in der Sparkassen Arena in Elsenfeld zur Austragung kommt.
Bei den Schülern A U15 sind Jannick Bühler/Franz Leinich und Moritz Mohrlok/Tristan Laib in Gruppe 1 und Gruppe 3 zugelost.
In Gruppe 1, die in der Radsporthalle Weil im Schönbuch gespielt wird, sind die Mannschaften von der SG Chemie Zeitz 1, vom SV Blau-Gelb Ehrenberg 1, der SV Erzhausen 1, der RSV Alpirsbach 1 sowie der RV Gärtringen 3 mit Niklas Vogelmann/Tim Luca Widmann.
In Gruppe 3 im hessischen Ginsheim warten die Teams von Teutonia Aschendorf 1, RSV Reichenbach 3, der Reideburger SV 1 und Reideburger SV 3, sowie die Gastgeber von der RSG Ginsheim 2 auf das Team aus Weil im Schönbuch.
Maximilian Leinich/Lennox Laib müssen bei den Schülern B U13 ins nordhessische Städtchen Wettenberg, genauer gesagt nach Krofdorf-Gleiberg reisen. In der Gruppe 3 sind die Teams vom RV Kemnat 2, RSV Großkoschen 3, RC Iserlohn 1, RKB Soli Augsburg 1 sowie die Gastgeber vom RTK Krofdorf 1, die Mannschaften gegen die sich Maximilian und Lennox schadlos halten müssen, um ins Finale einzuziehen.
Um im Finale der besten acht Teams aus Deutschland dabei zu sein, müssen sie mindestens Platz 2 erreichen.
Anpfiff in der Radsporthalle in Weil im Schönbuch und den anderen Halbfinals ist um 14 Uhr. Um ca. 17:30 stehen dann die Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften fest. Und wer weiß, vielleicht ist das eine oder andere Team vom RV Weil im Schönbuch mit von der Partie.
Ebenfalls am Samstag sind die Schüler C U11 Mannschaften in Denkendorf beim sechsten und letzten Spieltag der Verbandsrunde auf der Fläche.
Der RV Weil im Schönbuch 1 Clemens Frasch/Carlotta Marquardt und RV Weil im Schönbuch 2 Benedikt Frasch/Grayson McMeen wollen ihre guten Ergebnisse vom Heimspieltag bestätigen. Ihre Gegner, die Teams Nellingen 1, Denkendorf 1, sowie die beiden Vertretungen Hofen 1 und 2 sind allerdings teilweise nicht von Pappe, denn Hofen 1 ist derzeit ungeschlagener Tabellenführer.
Wir drücken allen Mannschaften bei ihren Aufgaben die Daumen.
Unterstützen sie unsere Teams am Samstag mit einem Besuch in der wie immer gut bewirtschafteten Radsporthalle in Weil im Schönbuch.
2015_05_09_radball_spieltag_hf_dm_u15