Archiv für April 2015

Gute Ergebnisse beim Heimspieltag erzielt

Sonntag, 26. April 2015

Zu Beginn des Spieltages meldeten sich die Mannschaften aus Kemnat und Karlsruhe krankheitsbedingt ab.
Die vereinsinterne Begegnung mit Carlotta Marquardt/Clemens Frasch (Weil 1) und Grayson McMeen/Benedikt Frasch (Weil 2) ging nach anfänglicher Aufregung und Nervosität mit einem 1:3 Sieg an Weil 2.
Weil 1 konnte ihren ersten Tagessieg durch drei schöne Tore gegen Reichenbach feiern.
Das Team aus Bonlanden stellte sich als starker Gegner heraus, mit diesen hatten Grayson und Benedikt ihre Mühe. Nach einem 0:1 Rückstand konnten sie noch knapp vor dem Schlußpfiff den Ausgleich erzielen.
Weil 2 sammelte in der Partie gegen Reichenbach weitere Punkte bei einem Endstand von 3:1.
Carlotta und Clemens konnten in Ihrem letzten Spiel gegen Bonlanden leider keine Treffer erzielen, obwohl sich einige Möglichkeiten boten. Jedoch konnten sie auch verhindern, dass der Ball im Weiler Tor landete. 0:0 und für jede Mannschaft einen Punkt.
Die Weiler Radsporthalle war gut besucht und Dank der vielen fleißigen Helfer wurde der Spieltag zu einem tollen Erlebnis für unsere beiden jüngsten Mannschaften.
Jetzt heißt es vorbereiten auf den letzten Spieltag der Verbandsrunde am 9.5.2015 in Denkendorf um die bestmöglichen Tabellenplätze zu sichern.

Die jüngsten Radballer beim Heimspieltag in der Radsporthalle

Montag, 20. April 2015

Die Schüler C U11 präsentieren sich beim Heimspieltag am Samstag in der Radsporthalle Weil im Schönbuch, zum Start in die Rückrunde.
Weil im Schönbuch 1 Clemens Frasch/Carlotta Marquardt und Weil im Schönbuch 2 Benedikt Frasch/Grayson McMeen eröffnen den Spieltag mit dem direkten Duell gegeneinander. Die weiteren Gegner beider Mannschaften heißen Kemnat 1, Reichenbach 1, und Bonlanden 1.
Clemens Frasch/Carlotta Marquardt müssen zum Abschluss noch gegen Karlsruhe 1 antreten. Wir würden uns freuen, in der gut bewirtschafteten Radsporthalle viele Zuschauer begrüßen zu dürfen. Der Ball rollt in der Radsporthalle ab 15 Uhr.
2015_04_25_radball_spieltag_schulerc_u11

Alle drei Teams im Finale des Helmut Walther-Pokal 2015

Montag, 20. April 2015

Jannick Bühler/Franz Leinich, Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Maximilian Leinich/Lennox Laib haben am Samstag den Einzug ins Finale des Helmut Walther-Pokals 2015 perfekt gemacht.
Bei der Jugend U17 waren Jannick Bühler/Franz Leinich in Deißlingen-Lauffen. Allerdings hatten sie nur im letzten Spiel gegen ihre ärgsten Widersacher aus Konstanz zu kämpfen. Die ersten drei Begegnungen gewannen sie teilweise überlegen. Gegen Prechtal 1 und Enzberg 1 gewannen sie jeweils mit 4:1 Treffern. Gegen den Gastgeber gelang ihnen mit 11:0 Toren der höchste Tagessieg des gesamten Spieltags. Gegen Konstanz trennten sie sich mit einem 3:3 unentschieden. Mit 10 Punkten lagen sie in der Endabrechnung gleichauf mit Konstanz auf Platz 1. Nur aufgrund der mehr erzielten Treffer sicherten sie sich den Platz an der Sonne, und zogen ungefährdet ins Finale ein.
Die Qualifikation zum diesjährigen Helmut-Walther-Pokal der Schüler U15 Gruppe 1 fand im badischen Elzach-Prechtal statt.
Weil im Schönbuch war mit den Mannschaften Tristan Laib/Moritz Mohrlok (1) und Maximilian Leinich/Lennox Laib (2) am Start. Es wurde im Europacupmodus gespielt.
Tristan und Moritz waren zuerst gegen Hardt2 an der Reihe. Die erste Torchance ergab sich nach der ersten Minute, konnte aber nicht umgewandelt werden. Ein satter 4m-Strafstoß von Tristan erzielte das 1:0. Kurz darauf erhöhte Moritz von links kommend auf 2:0. Hardt2 kämpfte und traf zwei Mal, doch beim Endstand von 5:2 gingen die Punkte an Weil 1.
Max und Lennox, in der Partie gegen Hardt1, konnten mit einem 3:2 Punkten.
Prechtal 2 forderte Weil 1 heraus, die Gastgeber wollten ihren Heimvorteil nutzen, legten mit einem Tor vor. Weil 1 konnte noch ausgleichen, unentschieden.
Die Angstgegner aus Kemnat warteten auf Weil 1, Max schoss das 1.Tor. Nach der 1. Halbzeit konnte Kemnat ausgleichen, eine Ecke verwandelt von Lennox zum 2:1, doch die Strategie ging nicht auf, sie konnten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff nicht halten ? 2:2 zwar nicht optimal, aber ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Tristan und Moritz sind stark im Rückstände aufholen, so auch gegen Prechtal1 die mit zwei Toren vorlegten. Noch vor der Pause konnten sie ein Tor aufholen, in der zweiten Spielzeit netzte Tristan einen Weitschuss ein, Moritz vereitelte einen 4m, die Zeit war abgelaufen so blieb es beim 2:2.
Die Vorrunde war abgeschlossen, durch ihre jeweiligen Platzierungen ergaben sich noch folgende Spiele:
Die vereinsinterne Begegnung war sehr spannend, beide Mannschaften gaben ihr Bestes, es ging hin und her und endete mit einem 3:3.
Tristan und Moritz standen nun vor ihrer letzten Begegnung Kemnat. Diese Situation hatte Weil 1 besser im Griff als ihre Vereinskameraden. Zur Halbzeit stand es 3:0 und der Endstand mit 5:1 war deutlich.
Das letzte Spiel von Max und Lennox gegen Prechtal 1 forderte beiden Mannschaften die verbliebenen Reserven und ging knapp an die Gastgeber mit 4:3.
Im Gesamtranking wurde Weil 1 Zweiter und Weil 2 Dritter.
Somit haben beide Mannschaften sich für das Finale des Helmut-Walther-Pokals im Juni qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch an Jannick, Franz, Tristan, Moritz, Maximilian und Lennox.

Vorrunde zum Helmut Walther-Pokal 2015

Freitag, 17. April 2015

Für Jannick Bühler/Franz Leinich, Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Maximilian Leinich/Lennox Laib stehen am Samstag die Vorrunden zum Helmut Walther-Pokal auf dem Programm.
Bei den Schülern A U15 treten Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Weil im Schönbuch 2 Maximilian Leinich/Lennox Laib in Elzach-Prechtal, in der dortigen Sporthalle an.
In zwei Gruppen sind die 7 Mannschaften aufgeteilt, bei der am Ende die besten drei Teams ins Finale einziehen. In der Gruppe 1 ist Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib mit Hardt 2 und den beiden Gastgeberrteams Prechtal 1 und Prechtal 2 eingeteilt. In Gruppe 2 ist Weil im Schönbuch 2 Maximilian Leinich/Lennox Laib mit Karlsruhe und Hardt 1 in der Gruppe.
In der Altersklasse der Jugend U17 sind Jannick Bühler/Franz Leinich in Deißlingen-Lauffen am Start. Ihre Gegner kommen aus Konstanz, Prechtal, Enzberg sowie die Gastgeber aus Lauffen. Auch hier erreichen die besten 3 Teams der Qualifikation das Finale.

Pascal und Dominic Palesch im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft ausgeschieden

Sonntag, 12. April 2015

Pascal Palesch/Dominic Palesch sind im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft ausgeschieden. Nach gutem Turnierstart mit zwei Siegen, mussten sie in den restlichen drei Partien jeweils ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.
Im Auftaktmatch gegen den RC Oberesslingen erreichten sie mit 3:2 Toren ihren ersten Sieg. Im Spiel zwei wartete der RV Ebersheim auf Dominic und Pascal. Mit 4:1 Toren entschieden sie auch dieses Match für sich. Nach zwei Spielen lagen sie noch auf Tabellenplatz zwei, der zum Weiterkommen reichen würde. Dann kamen allerdings die stärksten Gegner. Gegen den SV Grün-Weiß Lippersdorf unterlagen Pascal und Dominic mit 2:4 Toren. Gegen den Favoriten vom RVW Naurod setzte es eine 2:8 Niederlage, und auch im letzten Match gegen den Ludwigfelder RC gelang den Beiden kein Sieg. Mit 4:6 Toren mussten sie auch dieses Match abgeben.
In der Tabelle erreichten sie mit 6 Punkten und 15:21 Toren den vierten Rang.

Pascal und Dominic Palesch beim Halbfinale zur deutschen Meisterschaft

Montag, 6. April 2015

Die Junioren Pascal Palesch/Dominic Palesch sind am Samstag, 11.04.2015 im Wiesbadener Stadtteil Naurod beim Halbfinale zur deutschen Meisterschaft im Radball im Einsatz.
Jeder gegen jeden, und dann die besten zwei Teams im Finale, nach diesem Modus werden im Halbfinale in 4 Gruppen die acht Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften ermittelt. Und dass dies kein leichtes Unterfangen ist, zeigt das Teilnehmerfeld.
In Gruppe 2 bekommen es Pascal und Dominic mit insgesamt 3 Landesmeistern in ihren jeweiligen Bundesländern zu tun. Der Ludwigsfelder RC, ist Titelträger in Berlin-Brandenburg, sowie der RVW Naurod, ist hessischer Meister. Vervollständigt wird das Feld mit dem SV Grün-Weiß Lippersdorf, Landesmeister aus Sachsen, dem RC Oberesslingen, und dem SV Ebersheim. Diese Teams werden versuchen sich in der Gruppe 2 durchzusetzen. Klarer Favorit auf einen der beiden Plätze im Finale sind die Gastgeber und Teilnehmer an den Junioren-Europameisterschaften vom RVW Naurod. Um den zweiten Finalplatz kommt es sicherlich zu einem heißen Kampf.
Angepfiffen werden die Halbfinale um 14 Uhr.