Archiv für Dezember 2014

Sechs Siege aus neun Spielen geholt

Dienstag, 23. Dezember 2014

Am Samstag wurde die Rückrunde bei den Schülern A U 15 eingeläutet.
Moritz Mohrlok/Tristan Laib starteten mit sehr viel Motivation in ihr erstes Spiel gegen die Mannschaft aus Stuttgart. Auf dem rutschigen Boden der Schwaikheimer Gemeindehalle war es nicht leicht zu spielen. Doch durch einen klaren 8:1 Sieg war dies nicht weiter relevant. Im zweiten Spiel gegen Kemnat 2 war der sicher erspielte 10:0 Sieg auch kein großes Hindernis. Die gastgebende Mannschaft Schwaikheim, bot ihnen zunächst die Stirn, jedoch lief die zweite Halbzeit wie am Schnürchen und bei dem Endstand von 6:2 konnten weitere Punkte ergattert werden. Die letzte Begegnung kostete den Weilermern die Tabellenführung, die Jungs konnten einfach nicht in ihr Spiel finden, denn die Kemnat1-Jungs ließen keinen Ball in ihr Tor. Nach dem 0:2 war Tristan und Moritz die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben und ihr Zusammenspiel wollte nicht funktionieren. Ein weiterer Ball rollte in ihr Tor und so mussten sie dieses 0:3 bitter hinnehmen.
In der Staffel 1 waren Lukas Daubner/Nils Leverenz in Langenschiltach am Start. In drei ihrer fünf Spiele sollten sie als Sieger von der Fläche gehen.
Die ersten beiden Partien und Punkte gegen Alpirsbach 1, und den alten und neuen Tabellenführer Öflingen 1 gingen mit 1:5 und 0:2 Toren jeweils an ihre Gegner. Dann kam die Zeit von Lukas und Nils. Derendingen 1 hatten sie beim 5:2 Sieg, ebenso wie Wehr 1, die sogar mit 6:0 Toren von der Fläche geschickt wurden, sicher im Griff. Im fünften und letzten Match gegen Lauterbach 1 fielen nicht ganz so viele Treffer. Mit 3:1 Toren sicherten sie sich ihren dritten Tagessieg, und festigten damit ihren guten siebten Tabellenrang.
Bevor es am 10. Januar 2015 wieder in der Verbandsrunde weiter geht, geht es jetzt erst mal in die wohlverdiente Weihnachtspause.
Wir wünschen allen Fans, Freunden und Gönnern des Radsportvereins Weil im Schönbuch frohe Weihnachten, und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015.

Letzter Spieltag vor der Weihnachtspause

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Die letzten Spieltage vor der wohlverdienten Weihnachtspause gehen am Samstag, den 20.12.2014 über die Bühne.
Im Einsatz für den Radsportverein sind die Schüler A U15, die ihre Spieltage in Schwaikheim und in St. Georgen, genauer im Ortsteil Langenschiltach absolvieren.
Moritz Mohrlok/Tristan Laib reisen nach Schwaikheim als Herbstmeister an. Und die Chancen diesen als Tabellenführer zu verlassen, stehen gut. Ihr Auftaktmatch gegen die außer Konkurrenz gemeldete Mannschaft die SK Stuttgart 1 ist t sicherlich kein Prüfstein. Kemnat 2, aktuell Tabellenletzter, sollte für Moritz und Tristan ebenfalls leicht zu knacken sein. Schwerer werden dann die letzten beiden Partien, gegen den sechstplatzierten Gastgeber aus Schwaikheim, und zum Abschluss dann das viertplatzierte Team Kemnat 1.
Die SG Derendingen/Weil mit Lukas Daubner/Nils Leverenz starten ebenfalls in die Rückrunde. In Langenschiltach stehen dabei für Lukas und Nils sogar 5 Spiele auf dem Spielplan. Bei den Spielen gegen den Tabellenzehnten Derendingen 1, und Alpirsbach 1 als vierter, ist sicherlich auch die Tagesform entscheidend. Gegen das Schlusslicht Wehr 1, und Lauterbach 1 sind die Punkte fest eingeplant. Zum Abschluss dann der sicherlich härteste Brocken, der Tabellenführer Öflingen 1, die die Vorrunde mit nur einer einzigen Niederlage abgeschlossen haben.
Anpfiff in Langenschiltach ist bereit um 14 Uhr. Eine Stunde später, um 15 Uhr, erfolgt der Anpfiff in Schwaikheim.

Der Radsportverein Weil im Schönbuch hat zwei IBRMV Meister

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Mit zwei Meistertiteln endeten die Finals der internationalen Bodenseemeisterschaften 2014. Bei den Schülern A U15 gewannen Jannick Bühler/Franz Leinich, bei den Schülern B U13 triumphierten ihre Vereinskameraden Maximilian Leinich/Lennox Laib.
Insgesamt jeweils 8 Mannschaften hatten sich für das Finale der IBRMV Meisterschaften in der Altersklasse Schüler A U15 in Konstanz, und den Schülern B U13 in Aalen-Hofen qualifiziert. Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen, wobei die Teilnehmer des Finales in zwei Überkreuzhalbfinals ermittelt wurden.
Jannick und Franz standen in ihrem ersten Match der Mannschaft aus Kissing gegenüber, schnell fanden die beiden zu ihrem gewohnt technisch sauberen Spiel. Mit einem 4:0 Auftaktsieg ließen sie den Bayern keine Chance.
Im zweiten Spiel stand nun der Schweizer Schülermeister aus Mosnang auf dem Programm. Schnell gingen die beiden in der ersten Spielminute mit 2:0 in Führung, was normal genügend Sicherheit geben sollte, um das Spiel zu kontrollieren. Doch manchmal kommt es anders als mal denkt, das Team aus Mosnang drehte auf und münzte den Rückstand in eine Führung zur Halbzeit um. In der zweiten Halbzeit schien das Tor der Schweizer wie vernagelt. Zwanzig Sekunden standen noch auf der Uhr als die beiden mit einem Abschlag zum letzten Angriff starteten, das Ergebnis war eine Ecke, die als Einschlag ausgeführt werden musste. Jannick nahm sich ein Herz und donnerte den Ball ins Netz zum letztendlich verdienten 4:4 unentschieden.
In ihrem letzten Spiel der Vorrunde konnten die Beiden gegen den RV Gärtringen 3 mit 4:0 wieder einen sicheren Sieg landen.
Also stand man nun als Gruppensieger der Vorrundengruppe 1, dem zweiten der Vorrundengruppe 2 der Mannschaft des RKB Soli Augsburg im ersten Halbfinale gegenüber. Und da war ja noch eine Rechnung mit den Augsburgern offen, denn diese hatten bei der Qualifikationsgruppe 3 am 02.11.2014 in Hofen, Jannick und Franz mit 3:2 die einzige Niederlage abgerungen. Hochmotiviert legten die beiden los wie die Feuerwehr. Franz machte auf dem Spielfeld gekonnt die Räume eng und Jannick fischte die wenigen gegnerischen Torschüsse sicher aus der Luft. Mit einem sehr überzeugenden 3:0 Sieg standen sie als erstes Finalteam fest.
Im zweiten Halbfinale setzte sich die österreichische Mannschaft aus Dornbirn gegen das Team aus Mosnang mit 5:3 durch. Im Spiel um Platz drei konnte sich dann Mosnang mit einem ?lastminute Tor? gegen Augsburg den dritten Platz sichern.
Die Spannung in der Radsporthalle des VMC Konstanz sollte nun aber seinen Höhepunkt erreichen. Jetzt wollten Jannick und Franz den Sieg und das konnte man den beiden förmlich ansehen. Konzentriert zogen sie ihr Spiel auf. Die beiden machten dort weiter, wo sie im Halbfinale aufgehört hatten. Mit einer 3:0 Führung ging es in die Halbzeitpause. Durchschnaufen, runterkommen und das Ding clever nach Hause spielen war die Ansage für die zweite Halbzeit. Voller Selbstvertrauen ging es weiter, die Jungs aus Dornbirn konnten zwar noch auf 3:1 verkürzen, bissen sich aber an den Weilemern die Zähne aus und mussten sich am Ende klar geschlagen geben.
Jannick und Franz strahlten bei der Siegerehrung um die Wette, waren aber in ihren Gedanken auch bei ihren Kumpels aus dem D-Kader Baden-Württemberg Team RMV Konstanz (Mario Oexl / Moritz Hundsdörfer) die leider verletzungsbedingt die Teilnahme im Finale absagen mussten. Grund hierfür ist ein Teilabriss des Kreuzbandes bei Mario, der ihn zu einer dreimonatigen Zwangspause nötigt. Wir wünschen Mario auf diesem Weg alles Gute und eine schnellstmögliche Genesung!!!
gewinner-ibrmv-finale-schuler

Für das Finale der Internationalen Bodenseemeisterschaft im Radball der Schüler B U13 in Aalen-Hofen, hatten sich dieses Jahr Maximilian Leinich und Lennox Laib qualifiziert.
Leider konnte Lennox verletzungsbedingt nicht spielen. Für ihn sprang sein Bruder Tristan in die Bresche, der in der Vorrunde nicht teilnehmen konnte, da er zu diesem Zeitpunkt krank war.
Sonntag früh um 11.00 Uhr ging es los.
Das erste Spiel gegen die zweite Mannschaft aus dem Süd-badischen Öflingen starten sie verhalten, da sie sich erst einmal aufeinander einstellen mussten. Zur Halbzeitpause führten sie 2:1, aus dem zum Schluss noch ein 6:1 Sieg wurde. Angespornt durch den Erfolg kamen die beiden immer besser ins Spiel und holten sich beim 5:3 noch 3 Punkte von Langenschiltach ab. Das nun folgende Kreisderby gegen Gärtringen gestaltete sich sehr spannend. Bis zur Halbzeitpause konnte nur ein 1:1 ausgespielt werden, aber bis zum Schlusspfiff schafften es Max und Tristan auch dieses Spiel mit 3:2 nach Hause zu bringen.
Damit war das Halbfinale erreicht.
Dort trafen die Weiler auf die erste Mannschaft aus Öflingen. Beide Teams wollten diese Begegnung unbedingt gewinnen und legten los wie die Feuerwehr, mit dem besseren Ende für Weil. Endstand 3:2.
Das Finalspiel war erreicht.
Um den Titel des Internationalen Bodenseemeisters mit nach Hause zu nehmen, mussten sie die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen, zum Landeskader gehörenden Spieler aus Reichenbach an der Fils besiegen.
Beide Mannschaften trafen sich auf Augenhöhe. Reichenbach ging mit 1:0 in Führung, postwendend revanchierte sich Max und glich nach einem schön heraus gespielten Tor aus.
Bis kurz vor Schluss hatte dieses 1:1 Bestand, und so langsam bereiteten sich alle auf eine Verlängerung vor, da preschte Tristan mit dem Ball Richtung gegnerisches Tor vor netzte den Ball durch das Tretlager des Gegners ein. 30 Sekunden später ertönte der Schlusspfiff und Weil im Schönbuch hatte zwei neue Bodenseemeister in ihren Reihen.
Herzlichen Glückwunsch an Max und Tristan.
dscf1321_v1

Beim Spieltag in Gärtringen in der Junioren-Oberliga der U19 erreichten Pascal und Dominic Palesch zwei Siege aus vier Spielen. Gegen Hofen 1 siegten sie mit 6:4 Toren. Gegen Gärtringen 3 unterlagen sie mit 2:4 Toren, und Gärtringen 1 war beim 2:6 ebenfalls zu stark für das Duo aus Weil im Schönbuch. Im letzten Match zeigten sie dann wieder, dass mit ihnen zu rechnen ist. Gärtringen 2 bekam das beim deutlichen 5:1 Sieg zu spüren. Mit diesen 6 Punkten festigten sie ihren siebten Tabellenplatz der zur Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften berechtigt.

Gärtringen, Konstanz und Aalen-Hofen?

Montag, 8. Dezember 2014

? sind die Ziele für die Radballer am Wochenende, den 13. und 14.12.2014.
Pascal Palesch/Dominic Palesch stehen in der Gärtringer Schwarzwaldhalle beim zehnten und vorletzten Spieltag der Junioren-Oberliga U19 auf der Platte. Ihre Gegner sind dabei allesamt Mannschaften die noch zur Baden-Württembergischen Meisterschaft fahren wollen, und sie werden es Pascal und Dominic nicht leicht machen.
Der Spieltag wird eröffnet mit der Partie gegen Hofen 1, ehe sie gegen alle drei Mannschaften des Gastgebers versuchen müssen, die nötigen Punkte einzufahren.
Am Sonntag stehen dann zwei Finals im Blickpunkt der Radballer. In Konstanz und in Aalen-Hofen finden die diesjährigen Finale der internationalen Bodenseemeisterschaft 2014 statt. Und in beiden Finals hat der Radsportverein Weil im Schönbuch heiße Eisen im Feuer.
Bei den Schülern A U15 starten in Konstanz Jannick Bühler/Franz Leinich ins Finale. In der Gruppe 1 bekommen sie es mit dem RSV Kissing, einer Mannschaft aus Bayern, dem RV Gärtringen 3, sowie den Eidgenossen vom RMV Mosnang 1 zu tun.
Maximilian Leinich/Lennox Laib spielen in Aalen-Hofen ebenfalls in der Vorrundengruppe 1. Bei diesem Finale in der Altersklasse der Schüler B U13, haben sich nur deutsche Nachwuchsteams qualifiziert, so dass das internationale Flair leider ein bisschen auf der Strecke bleibt.
Gegen den RV Langenschiltach, den RSV Öflingen sowie den RV Gärtringen gilt es sich in der Vorrunde durchzusetzen, um am Ende vielleicht den großen Coup zu schaffen.
Um sich für die Finalspiele zu qualifizieren, müssen sich beide Teams jeweils unter die zwei Besten in ihrer Gruppe platzieren.
Der Spieltag der Junioren U19 beginnt um 15 Uhr, während am Sonntag in der Hofener Glück-Auf-Halle und in Radsporthalle des VMC Konstanz schon um 10 Uhr der Anpfiff ertönt.
Wir wünschen allen Teams viel Erfolg und drücken Euch die Daumen.

Auch auf die Ergänzungsspieler ist Verlass

Montag, 8. Dezember 2014

Reichliche Punkte heimsten die Radballer am Samstag bei ihren Spieltagen in den diversen Alters-und Leistungsklassen ein.
Für Maximilian Leinich/Lennox Laib dauerte die Anreise ins Südbadische Öflingen zweieinhalb Stunden. Dort mussten sie gegen die Mannschaften der U13 aus Wallbach, Gärtringen und Neuenburg antreten. Im ersten Spiel trafen die Weiler auf die Spieler aus dem Öflinger Nachbarort Wallbach. Diese hatten unseren Jungs wenig entgegenzusetzen und mussten sich mit 0:6 geschlagen geben.
In der nächsten Begegnung gegen Gärtringen 2 traute Trainer Jürgen Leinich seinen Augen nicht. Max und Lennox waren komplett von der Rolle und mussten in der zweiten Halbzeit sogar einem 2:1 Rückstand hinter herlaufen. Erst kurz vor Spielende war der 2:2 Ausgleich geschafft. Mit dem Schlusspfiff bekam Weil noch einen 4-Meter Strafstoß zugesprochen, den Lennox zum 3:2 Endstand verwandelte.
Im darauf folgenden Spiel gegen die 3. Gärtringer Mannschaft hatten sich unsere zwei wieder im Griff und gewannen souverän mit 7:0.
Die letzte Partie bestritten Max und Lennox gegen die außer Konkurrenz angetretene Mannschaft aus Neuenburg am Rhein. Mit einem 6:0 konnten sie auch dieses Spiel für sich entscheiden.
Mit diesen 4 Siegen im Rücken konnte beruhigt der Heimweg angetreten und der 2. Platz in der Tabelle gesichert werden.
Die Oberligen bei der Jugend U17 und den Junioren U19 starteten in ihre Rückrunden. Jannick Bühler/Franz Leinich erwischten dabei einen Sahnetag und konnten alle ihre 4 Spiele gewinnen. Nachdem sie im vereinsinternen Duell gegen Weil im Schönbuch 2 mit 4:2 die Oberhand behielten, ließen sie sich auch von Hofen 1 mit stoppen. Mit 2:1 Toren verließen sie siegreich die Fläche. Gegen Wendlingen 1 gewannen sie mit 3:1 Toren, und im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten Niederstotzingen 1 hatten sie beim 6:0 Sieg keine Probleme. Diese hatte schon vor Spielbeginn Weil im Schönbuch 2. Jonathan Marquardt war erkrankt und konnte nicht am Spieltag teilnehmen. Fabian Daubner entschied sich mit seinem Bruder Lukas Daubner an den Start zu gehen, und diese Entscheidung war absolut richtig. Lukas wuchs mit der Größe seiner Aufgabe im Laufe des Spieltags über sich hinaus, und trotz Niederlagen gegen Wendlingen 1 mit 3:9 und Hofen 1 mit 2:5 Toren, hielten sie diese Begegnungen lange offen, und ihre Gegner kamen jeweils erst in der zweiten Halbzeit zu Chancen, die sie dann auch nutzten. Das vierte Spiel gegen Niederstotzingen 1 gewannen sie dann verdient mit 6:2 Toren.
Nach diesem Spieltag liegen Jannick Bühler/Franz Leinich auf Platz drei, Fabian Daubner/Jonathan Marquardt sind in der Tabelle auf Platz neun zu finden.
Pascal Palesch/Dominic Palesch erreichten in ihren drei Spielen insgesamt 7 Punkte, und somit ihr bestes Tageergebnis seit ihrer Zugehörigkeit in der Oberliga. Nach dem 6:3 Sieg im Kreisderby gegen die Böblinger Alexander Schittenhelm/Cenk Bulut gewannen sie auch gegen Denkendorf 2 mit 5:2 Toren. Im dritten Spiel ging es gegen den Tabellennachbarn Denkendorf 1. Mit einem 3:3 unentschieden holten sie ihren siebten Tagespunkt und verbesserten sich auf den sechsten Tabellenplatz.
Theo Reusch, der junge Radball Shooting Star aus Derendingen, präsentiert sich als Matchwinner bei seinem Debut in der Landesliga der Elite. Die SG Derendingen/Weil hatte am Samstag den letzten Spieltag der Hinrunde. Rolf Weiler konnte verletzungsbedingt nicht antreten. So durfte der Derendinger Theo Reusch, der derzeit mit Till Gäbele noch bei den Junioren U19 spielt, mit Norbert Daubner vom RV Weil im Schönbuch das Team für die SG stellen. Daubner überlies Reusch, der ebenfalls Torwart ist, das Tor und übernahm die Außenspielerposition. Im ersten Spiel gegen Sulgen 3 war es daher kein Wunder, dass Abstimmungsschwierigkeiten auftraten. Außerdem hatte Theo Reusch nicht mit der Spielhärte gerechnet, die bei der Elite deutlich anders als bei den Junioren ausfällt. Das Spiel gewann Sulgen 3 mit 2:0. Nach diesem Spiel erhielt Reusch von Daubner und Weiler eine taktische Kurzschulung, die das Jungtalent bereits im zweiten Spiel gegen Nellingen 4 direkt umsetzten konnte. Aufgrund, den nun gelingenden Spielzügen der beiden im Angriff und sehr guter Verteidigung von Daubner siegte die SG mit 6:3. Im dritten Spiel gegen Nellingen 2 versuchten die Gegner vorwiegend Norbert Daubner zu decken und Theo Reusch fahren zu lassen. Dieser Plan schien ganz gut auf zu gehen, da Reusch kaum Risiko in Kauf nahm. Am Ende der Zitterpartie gelang dann aber der zweite Sieg des Abends mit 3:2. Nun galt es noch ein viertes Spiel zu absolvieren. Nellingen 3 war Willens, der SG Derendingen/Weil ein und für allemal zu zeigen, dass man mit einem Juniorenspieler in der Landesliga nicht bestehen kann. Doch da hatten auch sie sich geschnitten. Theo Reusch parierte Ecke um Ecke, das Tor war beinahe wie vernagelt, sodass auch diese beiden Nellinger mit 4:1 in die Ränge verwiesen wurden. Reusch und Daubner katapultierten mit dieser Leistung die SG auf den zweiten Tabellenplatz. Die Hoffnungen sind somit groß für die kommende Rückrunde im neuen Jahr.

Wieviele Punkte hat der Nikolaus für die Radballer am Samstag in seinem Sack?

Samstag, 6. Dezember 2014

Am Samstag den 06.12.2014 steht der nächste Mammutspieltag der Radballer des Radsportvereins auf dem Programm. 5 Mannschaften sind an diesem Nikolaustag im Einsatz.
In Nellingen kommt der letzte Vorrundenspieltag der Landesliga Staffel 2 zur Austragung. Norbert Daubner/Rolf Weiler haben dabei in der Ludwig-Jahn-Sporthalle ein schweres Programm zu absolvieren, denn alle ihre Gegner sind direkte Konkurrenten um vordere Plätze. Sulgen 3 als Tabellenzweiter, Nellingen 4 die als sechstplatzierte direkt hinter der SG Derendingen/Weil platziert sind, Nellingen 2 ist sogar Tabellenführer. Zum Abschluss wartet noch Nellingen 3, die auf Platz 3 der Tabelle liegen auf Nobbe und Rolf.
Die Juniorenoberliga startet in der Böblinger Sporthalle im Höfle schon in die Rückrunde. Für Pascal Palesch/Dominic Palesch stehen drei Spiele auf dem Spielplan. Mit dem Kreisderby gegen den RKV Böblingen mit Cenk Bulut/Alexander Schittenhelm beginnen sie ihren Spieltag. Ihre nächsten Gegner sind die beiden Mannschaften aus Denkendorf. Zur Halbzeit liegen Pascal und Dominic auf dem achten Platz, der gerade noch zur Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften berechtigt. Und ihre drei Gegner wollen natürlich Pascal und Dominic diesen Platz streitig machen.
Die Jugendoberliga startet am Samstag in Aalen-Hofen in der Glück-Auf-Halle ebenfalls in die Rückrunde. Jannick Bühler/Franz Leinich und Fabian Daubner/Jonathan Marquardt haben dabei jeweils 4 Spiele zu absolvieren. Das erste Spiel des Spieltags ist dann auch gleich ein vereinsinternes Duell. Weil im Schönbuch 1 gegen Weil im Schönbuch 2. Die weiteren Gegner für beide Mannschaften heißen dann Hofen 1, Niederstotzingen 1 und Wendlingen 1.
Den letzten Spieltag der Vorrunde und zugleich den weitesten Anfahrtsweg haben die Schüler U13 Lennox Laib/Maximilian Leinich zu absolvieren. Im südbadischen Öflingen, genauer gesagt in der Schulsporthalle, treffen sie dabei auf die Teams aus Wallbach, Neuenburg sowie Gärtringen 1 und 2.
Wir wünschen allen Mannschaften bei ihren Spielen viel Erfolg, und hoffentlich ist der Sack am Ende des Tages richtig gut mit Punkten gefüllt.
In Öflingen startet der Spieltag um 14 Uhr, während in Böblingen und Hofen die ersten Spiele um 15 Uhr angepfiffen werden. Wer dann noch Lust auf Radball verspürt, der kann dann ab 18 Uhr in Nellingen die SG Derendingen/Weil unterstützen.

Vorrunde in der Juniorenoberliga und bei den Schülern A U15 abgeschlossen

Montag, 1. Dezember 2014

Mit jeweils einem Sieg aus ihren jeweils vier Spielen kehrten Pascal und Dominic Palesch und Lukas Daubner/Nils Leverenz von ihren letzten Spieltagen der Vorrunde in der Juniorenoberliga aus Filderstadt-Bonlanden und den Schülern U13 aus Alpirsbach zurück. Und das ist nicht die einzige parallele zwischen den beiden Mannschaften nach der Vorrunde.
Pascal und Dominic starteten gegen den Gastgeber aus Bonlanden, dem sie mit 2:6 Toren unterlagen. Nun standen die Spiele gegen alle drei Mannschaften des RV Gärtringen an. Gegen Gärtringen 3 gewannen sie mit 3:1 Treffern, im Spiel gegen Gärtringen 1 unterlagen sie knapp mit 3:4 Toren, ehe sie das letzte Match beim 2:6 gegen Gärtringen 2 mit demselben Ergebnis wie gegen Bonlanden abgaben. Nach dem Vorrundenabschluss liegen Pascal und Dominic mit 10 Punkten und 24:38 Toren in der Tabelle auf Platz 8.
In Alpirsbach konnte die SG Derendingen/Weil mit Lukas Daubner/Nils Leverenz nur im Spiel gegen Wehr 1 beim 2:1 siegreich von der Fläche gehen. In ihren restlichen drei Begegnungen setzte es drei Niederlagen. Gegen Prechtal 2 fiel die Niederlage mit 1:3 noch relativ erträglich aus. In den letzten beiden Partien gegen den Gastgeber Alpirsbach 1 und den Herbstmeister Öflingen 1 gab es mit 0:5 Toren jeweils empfindliche Niederlagen. Und mit Abschluss dieses Spieltags zeigt sich die nächste Parallele beider Mannschaften. Mit ihren 18 Punkten und 21:31 Toren liegen sie ebenso wie Pascal und Dominic auf Platz 8 der Vorrundentabelle.