Archiv für Juni 2014

Jannick Bühler/Franz Leinich sind Helmut Walther-Pokal Sieger 2014

Montag, 9. Juni 2014

In einem an Spannung nicht zu überbietendem Finalspieltag fieberten die Zuschauer bis zum Ende mit allen Mannschaften mit, ehe der Sieger feststand. Am Ende hatte Weil im Schönbuch 1 die Nase vorn.
Im direkten Duell der beiden Mannschaften des Radsportvereins setzte sich Weil im Schönbuch 1 mit Jannick Bühler/Franz Leinich gegen Weil im Schönbuch 2 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt mit 5:0 Toren durch. Weiter ging es für Weil im Schönbuch 2 gegen die Gastgeber aus Hofen. Lukas und Jonathan hatten auch in diesem Match mit 3:6 das Nachsehen. Der erste Punktgewinn gelang ihnen im Spiel gegen Prechtal. Lange führten sie in diesem Spiel, ehe sie in den letzten 30 Sekunden noch zwei unglückliche Treffer zum 5:5 Ausgleich hinnehmen mussten. Gegen den Bronzemedaillengewinner der Baden-Württembergischen Meisterschaften aus Konstanz, mussten sie beim 2:5 die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Spannung pur, dann im letzten Match gegen die Mannschaft aus Reichenbach. Trotz guter Torchancen beider Teams wollte bis kurz vor Schluss kein Treffer fallen, und dann bekam der Gegner auch noch kurz hintereinander zwei Viermeter Strafbälle zugesprochen, die Lukas beide bravurös parierte. Dann in der buchstäblich letzten Sekunde gelang den Weilemer Cracks der vielumjubelte Siegtreffer zum 1:0, was ihnen in der Schlusstabelle den 4. Platz einbrachte.
Weil im Schönbuch 1 hatte gegen Prechtal keine Mühe den 5:1 Sieg nach Hause zu bringen. Knapper wurde es gegen die Reichenbacher Vertretung, die nur knapp mit 3:2 in Schach gehalten wurde. Gegen Hofen ließen sie dagegen keinen Treffer der Gastgeber zu, während sie selbst vier Mal ins gegnerische Gehäuse trafen.
Jetzt stand die letzte Partie gegen Konstanz auf dem Spielplan. Beide Teams hatten bis dahin alle Spiele gewonnen, und der Sieger dieser Partie konnte sich Helmut Walther-Pokal Sieger 2014 nennen. Aber denkste, in der regulären Spielzeit stand es 3:3 unentschieden. Die Verlängerung brachte beim 1:1 auch keine Entscheidung, und somit musste ein Viermeterschießen um den Titel ausgetragen werden. Und hier hatten Jannick und Franz die besseren Nerven und Treffsicherheit. Mit 4:3 Toren gewannen sie dieses Viermeterschießen und holten den Siegerpokal nach Weil im Schönbuch.
Herzlichen Glückwunsch beiden Mannschaften zu den gezeigten Leistungen.

Jetzt bei den Schülern A! Finale des Helmut Walther-Pokals 2014

Sonntag, 1. Juni 2014

In Aalen-Hofen findet das diesjährige Finale des Helmut Walther-Pokals der Schüler A U15 statt. Als einziger Verein aus Baden-Württemberg stellt der Radsportverein Weil im Schönbuch zwei Mannschaften in diesem Finale.
Jannick Bühler/Franz Leinich und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt haben sich beim Qualifikationsturnier in der heimischen Radsporthalle souverän für dieses Finale qualifiziert. Ihre Finalgegner sind alles alte Bekannte, die allesamt, allerdings zum Teil in anderer Besetzung, an den diesjährigen Landesmeisterschaften teilgenommen haben.
In Originalbesetzung treten die Teams vom RSV Reichenbach, der amtierende Baden-Württembergische Meister der Schüler B U13, Christos Granidis/Marius Kayser an. Aus Prechtal reisen die sechstplatzierten der Schüler A Maximilian Weber/Danielle Holzer an. Mit Moritz Hundsdörfer tritt nur ein Spieler der Bronzemedaillengewinner der Schüler A aus Konstanz an. Sein Partner in diesem Finale ist Joschka Peeters. Die Gastgeber aus Aalen-Hofen Judith Wolf/Magnus Öhlert wurden vierte bei den Schülern A.
Nicht ohne Chance auf eine vordere Platzierung gehen Jannick Bühler/Franz Leinich als amtierender Vizemeister der Schüler A und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt, die als fünftplatzierte der Baden-Württembergischen Meisterschaften nach Aalen-Hofen fahren.
In der Glück-Auf-Halle in Aalen-Hofen ist der Anpfiff zum ersten Spiel auf 15 Uhr angesetzt.

Platz zwei in Öflingen und Platz fünf in Reichenbach

Sonntag, 1. Juni 2014

Mal Wieder ging es nach Öflingen in Südbaden zum Helmut Walther Pokalfinale der Altersklasse U13. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber kommen Moritz Mohrlok und Tristan Laib gut ins Spiel und führten nach kurzer Zeit schon mit 2 Toren. Die Südbadener schafften aber den noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich und Weil fand keine Mittel gegen den stark aufspielenden einheimischen Gegner. Um noch die vorderen Ränge zu belegen mussten Moritz und Tristan dran bleiben und kein Spiel mehr verloren geben. Dies konnten sie gegen Langenschiltach mit einem sehr schönen Zusammenspiel unter Beweis stellen und mit einem 4:2 die Punkte auf der Habenseite verbuchen. Dasselbe Ergebnis erzielten unsere Jungs gegen die Mannen aus Ostfildern-Kemnat. Die Mannschaft aus Backnang-Waldrems konnte technisch nicht mithalten und wurde mit 7:0 Toren regelrecht von der Fläche gefegt. Obwohl noch ein Spiel ausstand war für Moritz und Tristan der zweite Platz schon sicher. Gegen die letzte Mannschaft aus Prechtal konnten sie souverän aufspielen und ein sauberes Match abliefern, das dann auch mit 4:1 an Weil ging.
Der zweite Platz in diesem Turnier ist somit auch ein schöner Saisonabschluss.
tristan_moritz

Beim Einladungsturnier in Reichenbach erreichten Fabian Daubner/Jonathan Marquardt bei ihrem ersten Einsatz in der Jugend den fünften Platz.
Gegen Mannschaften die teilweise schon im letzten Jahr in der U17 aktiv waren zogen sie sich achtbar aus der Affäre. Gegen Wendlingen unterlagen sie knapp mit 2:3 Toren. Ebenso wie gegen den späteren Turniersieger aus Schwaikheim, die beim 3:5 ihr ganzes Können aus dem Hut zaubern mussten. Jetzt ging es gegen die drei Teams des Gastgebers aus Reichenbach. Reichenbach 1 unterlagen sie wieder denkbar knapp mit 2:3 Treffern. Die nächsten beiden Begegnungen gegen Reichenbach 2 gewannen sie mit 3:1 Toren und gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers schafften sie ihren höchsten Sieg. Mit 4:1 Toren und dem zweiten Tagessieg beendeten sie ihr erstes Jugendturnier.