Archiv für April 2014

Halbfinals zur deutschen Meisterschaft der Schüler im Radball

Dienstag, 29. April 2014

601, 498, 442, 200. Diese Zahlen sind kein Geheimcode, sondern die Entfernungen der Spielorte in der die Halbfinals der Schüler B U13 und der Schüler A U15 am Samstag ausgetragen werden. Und mittendrin die 4 qualifizierten Radballmannschaften des RV Weil im Schönbuch. Fabian Daubner/Jonathan Marquardt , Jannick Bühler/Franz Leinich bei den Schülern A U15, und Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Maximilian Leinich/Lennox Laib bei den Schüler B U13.
Ins 601 km entfernte Großkoschen, mitten in die Senftenberger Seenplatte, dürfen Moritz Mohrlok/Tristan Laib, und dort wartet mit Großkoschen 1 der dickste Brocken aller teilnehmenden Mannschaften auf die Beiden, nämlich der amtierende deutsche Meister. In Berlin-Spandau wurden Tim und Eric Lehmann im letzten Jahr überlegen deutscher Meister, und sind sicherlich auch in diesem Jahr wieder zum engsten Favoritenkreis zu zählen. Der SVW Lüblow aus Mecklenburg-Vorpommern, die Hessen vom SV Erzhausen, sowie die beiden weiteren Vertreter aus Baden-Württemberg der RVC Prechtal 1, und der RSV Reichenbach 2 sind die Mannschaften die sich ebenfalls für das Finale qualifizieren wollen.
Im Ländle, im südbadischen Öflingen starten Maximilian Leinich/Lennox Laib in der Gruppe 4 ins Halbfinale. Gegen die Teams vom RV Mainz-Ebersheim aus Rheinland-Pfalz, des RSV Öflingen 1, der niedersächsischen Vertretung des RVM Bilshausen 3, die Thüringer der SG Langenwolschendorf, und die Brandenburger vom RSV Großkoschen 2 müssen sich Maximilian Leinich und Lennox Laib mächtig strecken, um in ihrem ersten Jahr bei den Schülern B U13, unter die besten zwei Mannschaften zu kommen.
Fabian Daubner/Jonathan Marquardt sind in Thüringen, beim SV Ilfeld in der Gruppe 4 bei den Schülern A U15 am Start. Der RSV Gifhorn aus Niedersachsen, aus Brandenburg die Mannschaft vom SV Mühlenbeck, der RV Gärtringen 2 begleitet Fabian Daubner/Jonathan Marquardt in die neuen Bundesländer, die SV BG Ehrenberg, und der gastgebende SV Ilfeld 1 vertreten beide die Farben Thüringens.
Jannick Bühler/Franz Leinich sind in Zscherben, in Sachsen-Anhalt auf der Platte. In der Gruppe 1 sind die Hessen vom RSV Naurod, der RSV Kissing 1 aus Bayern, der RSV Münster 1 kommt aus Nordrhein-Westfalen ,der VMC Konstanz 1 reist direkt vom Bodensee nach Zscherben, sowie die Gastgeber des RSV Zscherben am Start.
Trotz dieser weiten Anfahrtswege und der teilweise übermächtigen Gegnern, werden alle vier Mannschaften versuchen sich für die deutschen Meisterschaften, die am 17. und 18. Juni in Frohnlach, in der Nähe von Aschaffenburg stattfinden, zu qualifizieren. Wer es am Ende unter die besten zwei Teams ihres jeweiligen Halbfinals schafft, hängt sicherlich von der Tagesform und der Nervosität der einzelnen Spieler ab. Aber Jungs ihr habt diese Saison schon Geschichte geschrieben, denn noch nie zuvor hatte der RV Weil im Schönbuch so viele Mannschaften in den Halbfinals zu einer nationalen Meisterschaft wie in diesem Jahr.
Um 14 Uhr werden die ersten Spiele in den jeweiligen Hallen angepfiffen. Die Sieger und qualifizierten stehen dann gegen 17 Uhr fest. Die Ergebnisse der Halbfinals können brandaktuell nach Beendigung der Halbfinals unter www.radball.at nachschaut werden.
Der RV Weil im Schönbuch wünscht allen Mannschaften eine gute Anreise und viel Erfolg im Halbfinale.

Aufstiegsspiele zur Verbandsliga mit Platz 2 erreicht

Sonntag, 13. April 2014

Rolf Weiler/Norbert Daubner haben am letzten Spieltag in Ostfildern-Nellingen den Vogel abgeschossen.
In ihren vier letzten Spielen der Saison erreichten sie insgesamt 10 Punkte, was ihnen am Ende den Vizemeistertitel der Landesliga Staffel 2 einbringt.
Gegen Nellingen 3 hatten sie beim 3:3 unentschieden viel Pech. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten und einigen Aluminiumtreffern gelang ihnen der Siegtreffer nicht. Besser machten sie es gegen Böblingen1, die sie mit 4:2 Toren besiegten. Gegen den bisherigen Tabellenführer Sindelfingen 1 zeigten sie dann ihr wahres Können. Sichere Kombinationen und konsequentes Abwehrverhalten, zogen dem Gegner den Zahn und Norbert Daubner/Rolf Weiler gewannen verdient mit 2:1 Toren. Im letzten Spiel der Saison, gegen die zweite Mannschaft aus der Daimlerstadt schafften sie mit 4:2 Toren ihren dritten Tagessieg.
Super Leistung über die gesamte Saison gezeigt und verdient die Aufstiegsspiel zur Verbandsliga erreicht, mit diesem Fazit endet die erste gemeinsame Saison zweier ehemaliger Hallenradsport Spitzensportler.
Herzlichen Glückwunsch zu Platz 2 und viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen in die Verbandsliga von Euren Fans des RV Weil im Schönbuch.

Alle 4 Mannschaften stehen im Halbfinale zur deutschen Meisterschaft!!!

Sonntag, 13. April 2014

Das ist der Hammer! Alle 4 Mannschaften des RV Weil im Schönbuch, die zur Viertelfinalqualifikation angetreten sind, haben sich für das Halbfinale qualifiziert.
Bei den Schülern A U15 mussten Jannick Bühler/Franz Leinich beim samstäglichen Heimspieltag bis zum letzten Spiel zittern, um ihre Halbfinalteilnahme perfekt zu machen. Im Auftaktmatch gegen Prechtal 1 gelang ihnen ein 6:3 Sieg. Gegen Aalen-Hofen mussten sie dann allerdings ihre erste Niederlage einstecken. Mit 2:3 Toren unterlagen sie ihren Gegnern. Den Frust der Niederlage bekam ihr dritter Gegner, die Mannschaft vom RSV Speyer 1 zu spüren. Mit einem 12:0 Sieg veranstalteten sie ein regelrechtes Torfestival. Im nächsten Spiel gegen Hechtsheim ,1 konnten sie bei einem weiteren Sieg die Halbfinalteilnahme sichern, was ihnen allerdings nicht gelang. Wieder unterlagen sie mit einem Treffer, diesmal mit 3:4. Das letzte Spiel des Tages musste die Entscheidung über Platz 3 und Halbfinalqualifikation bringen. Gegen Eberstadt 1 gingen Jannick und Franz konzentriert zur Sache und entschieden dieses Spiel mit 4:1 Treffern für sich.
In der Endabrechnung belegen sie mit 9 Punkten und 27:11 Toren Rang 3.
In Ostfildern-Kemnat mussten Fabian Daubner/Jonathan Marquardt in der Gruppe 4 ran. In der Eröffnungspartie gegen den amtierenden Baden-Württembergischen Meister aus Kemnat unterlagen sie mit 0:5 Toren. Den ersten Sieg erkämpften sie sich in der nächsten Partie mit 3:1 gegen Augsburg 1. Gegen Konstanz 1 folgte dann die nächste und letzte Niederlage an diesem Samstag. Mit 0:6 Toren war im Spiel gegen dem 3. der Landesmeisterschaft kein Kraut gewachsen. Die letzten beiden Partien gegen Denkendorf 1 und den zweiten Vertreter aus Bayern, der Mannschaft Stein 2, gewannen Fabian und Jonathan Marquardt. Gegen Denkendorf mit 5:1 Toren, und gegen Stein blieben sie beim 3:0 Sieg sogar ohne Gegentreffer.
Wie Ihre Vereinskameraden belegen sie in der Tabelle mit 9 Punkten und 11:13 Toren Platz 3.
In der Klasse der Schüler B U13 mussten Moritz Mohrlok/Tristan Laib im südbadischen Öflingen in der Gruppe 8 antreten.
Das erste Match gegen unseren Nachbarverein Gärtringen ging hin und her, und am Ende stand es 3:3 unentschieden. Die Nervosität war auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Im nächsten Spiel gegen die Gastgeber Öflingen war es wie verhext, es wollte einfach kein Ball ins gegnerische Tor. Von Minute zu Minute wuchs die Gewissheit dieses Spiel zu verlieren, das 5:0 war sehr bitter. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so ging es gegen Langenschiltach 1 auch schon wieder bergauf. Mit einem nie gefährdeten 6:0 konnten sich unsere Jungs einem Podestplatz nähern. Die Mannschaft aus Ebersheim war schwer einzuschätzen, da sie noch nie gegeneinander gespielt haben. Ergebnis dieser Partie 1:1, Dank guter Leistung von Torspieler Moritz.
Das letzte Spiel war an Spannung nicht mehr zu überbieten, da dieses gewonnen werden musste um ins Halbfinale zu kommen. Hähnlein 1 hatte natürlich dasselbe Ziel. Lange stand es 1:1, beide Mannschaften kämpften. Doch drei Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte Tristan noch einen Schuss ins gegnerische Tor setzen. 2:1 und Platz 3 war gesichert.
dscf0368a
Super Tristan und Moritz, mit viel Glück habt ihr es ins Halbfinale geschafft. Ihr habt zwar nicht all euer Können gezeigt, doch dies könnt ihr am 3. Mai im Halbfinale noch nachholen.
Das letzte Viertelfinale der Schüler B U13, das der Gruppe 5, ging am Sonntag in der Radsporthalle über die Bühne. Maximilian Leinich/Lennox Laib warteten unter der Woche allerdings mit einer Hiobsbotschaft auf. Nachdem sich Maximilian Leinich am Donnerstag am Sprunggelenk verletzt hatte, war es fraglich, ob er bis Sonntag wieder fit werden würde. Dank eines Tape Verbands und viel Eis schafften es die Mediziner Maximilian fit zu kriegen. In ihrer ersten Partie gegen den hessischen Vertreter Krofdorf 1 begannen sie zu überhastet und nach den ersten zehn Minuten in ihrem ersten Viertelfinalspiel stand es 2:7 für den späteren Sieger der Qualifikation Krofdorf 1. Im zweiten Spiel von Maximilian und Lennox gab es dann die erste faustdicke Überraschung. Gegen den amtierenden Baden-Württembergischen Meister Reichenbach 2 gewannen sie mit 2:1 Toren. Und dieser Sieg beflügelte sie. Gegen Kemnat 1 stand es lange Zeit unentschieden, ehe sie in den letzten Spielminuten den verdienten 5:3 Sieg nach Hause schossen. Gegen Burgkunstadt 1, die jüngste Mannschaft in dieser Qualifikation, gelang ihnen mit 13:0 sogar der höchste Tagessieg.
Das letzte Spiel ging kampflos an Maximilian und Lennox. Die Mannschaft Augsburg 1 hatte am Morgen aufgrund einer Erkrankung eines Spielers die Teilnahme am Viertelfinale abgesagt. Mit 4 Siegen aus den fünf Begegnungen rangieren sie in der Abschlusstabelle auf Rang 2, was ihnen die Halbfinalqualifikation einbrachte.
dscf0395a
Der Radsportverein Weil im Schönbuch ist somit der einzige Verein in Deutschland der es geschafft hat, dass sich 4 Mannschaften für die Halbfinals der Schüler A U15 und den Schülern B U13 im Radball qualifiziert haben.
Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern, Trainern und Betreuern zu diesem historischen Erfolg!

Zwei Viertelfinals zur deutschen Meisterschaft finden beim RV Weil im Schönbuch statt

Mittwoch, 9. April 2014

Mit insgesamt sage und schreibe 4 Mannschaften des RV Weil im Schönbuch finden am Samstag und Sonntag die Viertelfinals zur deutschen Meisterschaft der Schüler statt.
In jeweils 8 Viertelfinalgruppen der beiden Altersklassen U15 und U13 qualifizieren sich jeweils die besten drei Teams fürs Halbfinale. Und zwei dieser Viertelfinals werden in der Radsporthalle Weil im Schönbuch ausgetragen.
In der Altersklasse Schüler A U15 sind Jannick Bühler/Franz Leinich und Fabian Daubner/Jonathan Marquardt qualifiziert. Das erste Heimviertelfinale, das der Gruppe 8, geht am Samstag ab 14 Uhr mit Jannick Bühler und Franz Leinich in der Radsporthalle über die Bühne. Gegen Mannschaften vom hessischen SV Eberstadt, dem RV Hechtsheim, und dem RSV Speyer aus Rheinland-Pfalz, sowie den Baden-Württembergischen Vertretern vom RKV Hofen und dem RVC Prechtal, sind Jannick Bühler/Franz Leinich sicherlich nicht chancenlos.
Nach Ostfildern-Kemnat müssen Fabian Daubner/Jonathan Marquardt reisen. In der Gruppe 4 haben es Fabian Daubner und Jonathan Marquardt mit dem Landesmeister und Gastgeber aus Kemnat zu tun. Die Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften, gewann die Mannschaft aus Konstanz, die sicherlich wie Kemnat zu den Favoriten dieses Viertelfinals zählt. Die weiteren Gegner kommen aus Bayern und Rheinland-Pfalz. Die bayrischen Vertreter kommen vom RKB Augsburg und dem RMC Stein. Die zweite Mannschaft des RV Hechtsheim komplettiert das Teilnehmerfeld.
Eine Altersklasse tiefer, bei den Schüler B U13 haben Moritz Mohrlok/Tristan Laib den weitesten Anfahrtsweg aller 4 Mannschaften des Radsportvereins. Sie müssen ins 200 km entfernte südbadische Öflingen reisen. Begleitet werden Moritz Mohrlok und Tristan Laib vom RV Gärtringen, der mit Jannes Müller/Timo Brauchler an den Start geht. Der RV Ebersheim aus Rheinland-Pfalz und der RSV Hähnlein aus dem Landesverband Hessen, sowie die zwei weiteren Teams aus Baden-Württemberg, der RV Langenschiltach und die Gastgeber vom RSV Öflingen wollen ebenfalls versuchen ins Halbfinale einzuziehen. Als amtierender Vizemeister der Landesmeisterschaften haben Moritz Mohrlok und Tristan Laib sicherlich die Chance eine Runde weiter zu kommen.
Am Sonntag ab 13 Uhr geht dann das zweite Heimviertelfinale in der Radsporthalle über die Bühne. In der Altersklasse der Schüler B U13. Für Maximilian Leinich/Lennox Laib ist dies die erste Viertelfinalteilnahme ihrer Karriere und dann gleich vor heimischem Publikum. Als Bronzemedaillengewinner bei den Landesmeisterschaften können sie sich sicherlich Chancen auf die Halbfinalteilnahme ausrechnen. Die Mannschaften aus Baden-Württemberg kennen Maximilian Leinich und Lennox Laib schon. Der RSV Reichenbach kommt als frisch gebackener Landesmeister in die Radsporthalle. Der RV Kemnat belegte dort Platz sechs. Aus Bayern reisen der RKB Augsburg und der RVC Burgkunstadt an. Die sechste Mannschaft kommt aus Hessen. Der RTK Krofdorf will ebenfalls einen der ersten drei Plätze ergattern, die den Start beim Halbfinale garantieren.
Die Chancen auf die Halbfinalteilnahme stehen bei allen 4 Mannschaften nicht so schlecht. Sicherlich müssen zur guten Tagesform auch die Nerven mitspielen, aber das trauen die Trainer ihren Jungs sicherlich zu.
2014_04_12_radball_vf_schuler_a_b_u_15_u13

Norbert Daubner/Rolf Weiler beim Saisonabschluss in Nellingen im Einsatz

Mittwoch, 9. April 2014

Ebenfalls im Einsatz an diesem Wochenende ist die Landesligamannschaft der Spielgemeinschaft der SG Derendingen/Weil mit Norbert Daubner/Rolf Weiler in Ostfildern-Nellingen.
Nachmittags noch als Trainer seiner Jungs Fabian Daubner/Jonathan Marquardt hinter der Bande beim Viertelfinale der Schüler A in Ostfildern-Kemnat, hat Norbert Daubner nach Nellingen nur eine kurze Anreise hinter sich zu bringen.
In ihren vier letzten Spielen der Saison stehen sie gegen Nellingen 3, Böblingen 1 und die beiden Mannschaften aus der Daimlerstadt Sindelfingen auf der Fläche.
Ihren guten vierten Platz verteidigen und vielleicht den Favoriten Sindelfingen 1 im Kampf um die Meisterschaft ein wenig ärgern, ist sicherlich das Ziel der beiden, die auch in Nellingen sicherlich mit zahlreichen Fans aus Weil im Schönbuch rechnen können. Denn Kemnat und Nellingen liegen schließlich nur 8 Kilometer entfernt voneinander, und nach dem Viertelfinale einen Abstecher nach Nellingen zu machen, um einen hoffentlich erfolgreichen Radballtag ausklingen zu lassen, was liegt im wahrsten Sinne des Wortes näher.
Anpfiff in der Nellinger Sporthalle am Ende der Adlerstraße ist um 18 Uhr.

Zwei Mannschaften des Radsportvereins im Finale des Helmut Walther-Pokals 2014 dabei

Sonntag, 6. April 2014

Jannick Bühler/Franz Leinich und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt waren bei der Qualifikation zum Helmut Walther-Pokal das Maß aller Dinge. Nachdem die Mannschaft Hardt 2 unentschuldigt gefehlt hat, waren in der Radsporthalle nur vier Mannschaften am Start. Die Zuschauer sahen in den nur sechs auszutragenden Begegnungen nichts desto trotz attraktiven Radballsport.
Im ersten Spiel kam es gleich zum Aufeinandertreffen der beiden Gastgebermannschaften Weil im Schönbuch 1 Jannick Bühler/Franz Leinich gegen Weil im Schönbuch 2 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt. Lukas und Jonathan legten los wie die Feuerwehr, während Jannick und Franz wie schon des Öfteren mit ihrer Nervosität zu kämpfen hatten. Jonathan erzielte zwei blitzsaubere Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung. Doch noch vor der Pause legte sich die Nervosität von Jannick und Franz, und sie schafften dann auch den 2:2 Ausgleich. In Hälfte zwei erhöhten Jannick und Franz mit drei weiteren Treffern auf 5:2. Der Fisch schien geputzt. Allerdings machten sie die Rechnung ohne Lukas und Jonathan. Mit einem direkt verwandelten Treffer vom Anspielpunkt verkürzten Lukas und Jonathan auf 3:5. Jetzt lief Lukas und Jonathan die Zeit davon und Jannick und Franz brachten die Führung über die Zeit.
Die beiden nächsten Gegner für Jannick Bühler/Franz Leinich, Enzberg und Gärtringen, waren zu schwach um den Beiden gefährlich werden zu können. Enzberg hatte beim 1:8, und Gärtringen beim 0:9 nicht den Hauch einer Chance.
Dagegen musste Lukas Daubner/Jonathan Marquardt in ihrem zweiten Spiel gegen Enzberg ihre ganze Routine in die Waagschale werfen, um den 2:0 Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Im letzten Spiel gegen Gärtringen gewannen sie ebenfalls überlegen mit 7:1 Toren.
In der Endabrechnung ergab sich daraus folgende Platzierung. Jannick Bühler/Franz Leinich ungeschlagen mit 12 Punkten und 27:4 Toren auf Platz 1, Lukas Daubner/Jonathan Marquardt mit 9 Punkten und 17:6 Toren auf Platz 2, und somit haben sich beide Mannschaften für das Finale am 07.06.2014 qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch beiden Mannschaften und ihren Trainern zu diesem Erfolg.
20140405_170638

Qualifikation für den Helmut-Walther Pokal 2014

Dienstag, 1. April 2014

Die Qualifikation zum Helmut-Walther Pokal der Schüler A U15 wird dieses Jahr in drei Gruppen mit insgesamt 14 Mannschaften ausgespielt.
Eine dieser Qualifikationsrunden, findet am Samstag, 05.04.2014 in der Radsporthalle Weil im Schönbuch statt. Für den RV Weil im Schönbuch gehen Jannick Bühler/Franz Leinich und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt an den Start. Die weiteren Mannschaften kommen aus Hardt, Enzberg und Gärtringen. Eine Woche vor dem Viertelfinale der Schüler A ist dieses Qualifikationsturnier eine gute Standortbestimmung für unsere Mannschaften, und kann dazu genutzt werden, die Form nochmals zu überprüfen. Zwei der fünf Mannschaften dieser Qualifikation sind im Finale am 7. Juni startberechtigt.
Wir drücken beiden Mannschaften die Daumen, dass sie das Finale erreichen.
Spielbeginn in der Radsporthalle ist um 15 Uhr.
2014_04_05_radball_spieltag_quali_hwp_schuler_a_u_151