Archiv für Dezember 2013

Zweimal Platz 1 und einmal Platz 3 beim Finale der internationalen Bodenseemeisterschaft 2013

Montag, 16. Dezember 2013

Mit den Plätzen 1 und 3 kamen die Radballer am Sonntagabend von den internationalen Bodenseemeisterschaften der Schüler aus der Schweiz zurück.
Maximilian Leinich und Lennox Laib starteten bei den Schülern U11. Die Baden-Württembergischen- und Bezirksmeister wollten einen Hattrick schaffen und auch den internationalen Titel holen.
Aus dem nahe gelegenen Gärtringen kamen die ersten Gegner, diese konnten sie, trotz anfänglicher Aufregung mit 6:1 bezwingen. Im zweiten Spiel trafen sie auf die Augsburger, die in der ersten Halbzeit mit 1:1 gut dagegen hielten, nach 2 verschossenen 4-Metern rappelten die Weilermer sich auf und kämpften sich Tor für Tor dem Endstand von 4:1 entgegen.
Im Spiel gegen die 2. Heimmannschaft aus Mosnang gab es ein souveränes 7:0.
Mosnang 1 stellte sich als schwersten Gegner heraus. Bis zur Halbzeitpause vielen keine Tore. Gleich nach dem Anpfiff setzte Mosnang 1 das erste Tor . Max und Lennox wussten, wenn sie dieses Spiel verlieren, ist der Sieg auch verloren. Trainer Jürgen Leinich nahm die beiden ins Gebet und es half. Die Jungs versenken je noch 2 Bälle im gegnerischen Tor und konnten die Partie mit 4:1 beenden.
Letztes Spiel und die restlichen 3 Punkte holen hieß es nun. Eine weitere schweizer Mannschaft aus Frauenfeld wollte ihnen die Stirn bieten doch Max und Lennox waren voll in Fahrt und fuhren mit 5:0 ihren Titel ein. Es ist ihnen gelungen, die angereiste Weiler Fangemeinde jubelte. Der Bodenseemeister geht nach Weil im Schönbuch mit 15 Punkten und 29:3 Toren!
Herzlichen Glückwunsch an die zwei 3-Fach-Meister 2013.
dsc02814_v1
Mosnang, gleicher Ort, am Nachmittag 13 Uhr.
Es starteten die amtierenden Baden-Württembergischen- und Bezirksmeister der Schüler U13 Jannick Bühler und Franz Leinich und ihre Kameraden Tristan Laib mit Ersatzspieler Maximilian Leinich der an diesem Spieltag zum 2. Mal ran musste, da Stammspieler Moritz Mohrlok verhindert war. Es wurde in 2 Gruppen zu je 4 Mannschaften gespielt.
Weil im Schönbuch1 mit Jannick und Franz starteten mit einem 9:0- Sieg gegen Hardt2. Ebenso musste Weil2 mit Tristan und Max an die 1.Mannschaft aus Hardt ran. Nach einem 0:2 Rückstand zur Halbzeitpause konnten sie am Ende des Spiels ein Unentschieden mit 2:2 verbuchen.
Weil1 hatte zuerst noch seine Probleme mit Dornbirn doch in der 2. Hälfte konnten sie ihren 1;0 Vorsprung auf 6:1 ausbauen und kurz vor Schluß mit einer gekonnten Ecke auf 7:1 erhöhen.
Auch in dieser Altersklasse startete eine Mannschaft aus Gärtringen, bis zur Spielmitte fiel kein Tor gegen Weil2, dann 1:0 und mit einer hohen Ecke der Ausgleich von Tristan und Max zum 1:1. Nach 9 Minuten setzte sich Gärtringen durch und gewann knapp mit 2:1. Die badische Mannschaft aus Öflingen trat gegen Jannick und Franz an, nach einer vergeudeten Eck-Chance schossen sie sich nach und nach zum 3:0 Sieg.
Im letzten Spiel der Vorrunde gegen die Mosnanger holte sich Weil 2 die letzten wichtigen Punkte mit einem 5:0 Sieg.
Aufgrund der bisher gesammelten Punkte wurde nun um den Einzug ins Finale gespielt. Es sollte ein vereinsinternes Duell werden. Weil1 legten mit einem Tor vor, Max (Weil2) schoss zum 1:1. Franz erhöhte auf 2:1, Tristan glich wieder aus, Pause, durch atmen! Der Anpfiff zur 2. Halbzeit ertönte, rasant und spannend ging es weiter. Jannick und Franz schossen noch zwei weitere Tore, die Zeit wurde knapp, Tris und Max setzten noch einen schönen Eckball rein und überließen ihren Vereinskameraden den 4:3 Sieg.
Im Spiel um Platz 3 mussten Tris und Max gegen Öflingen antreten. Es war wie verhext, es wollte einfach kein Tor fallen. Erst in der 2. Hälfte schoss Öflingen das erste Tor. Max glich aus. Endstand 1:1, es musste ein Entscheidungsspiel her. Da der Öflinger Torwart sich während einer Ballabwehr an der Hand verletzte, fand dieses Spiel nicht statt. Somit ging Bronze an Weil2 mit Tris und Max.
Vielen Dank und ein großes Lob an Max, du hast wirklich toll gespielt.
Nun aber zum letzten Spiel des Tages, das Finale mit Jannick und Franz gegen Gärtringen.
Marius und Simon aus Gärtringen waren durch ihr vorheriges Spiel, das wegen Einstand in die Verlägerung ging, geschwächt. Diese Chance nutzte Weil 1 und spielte sich zielstrebig mit 5:0 auf Platz 1. Ein weiterer Sieg ging nach Weil und somit ist uns sogar ein doppelter Hattrick gelungen.
dscf0147_v1
Viele haben diesen 3. Advent auf Weihnachtsmärkten oder auf der Couch verbracht. Unsre Jungs haben 3 Medaillen erbeutet und ihren Verein würdevoll vertreten. Gut gemacht. Ein herzliches Dankeschön geht an die Trainer Jürgen Leinich und Oliver Palesch als auch an die mitgereisten Fans.
Jetzt ist erst mal Weihnachtspause. Weiter geht es am 11. Januar wo die Verbandsrunde in ihre heiße Phase kommt. Dann heißt es nämlich weitere Punkte zu sammeln, die zur Teilnahme an den weiterführenden Wettbewerben in den verschiedenen Altersklassen berechtigen.

Finale der internationalen Bodenseemeisterschaft 2013

Freitag, 13. Dezember 2013

In Mosnang, im schweizerischen Kanton St. Gallen, findet am Sonntag das Finale um die internationale Bodenseemeisterschaft 2013 statt. In zwei Altersklassen, den Schülern C U11 und den Schülern B U13 schickt der RV Weil im Schönbuch insgesamt drei Mannschaften ins Rennen um die Titel in den Altersklassen U11 und U13.
Bei den Schülern C U11 gehen Maximilian Leinich/Lennox Laib an den Start, während bei den Schülern B U13 die Mannschaften Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Jannick Bühler/Franz Leinich um den Titel kämpfen werden.
Schon morgens um 9 Uhr wird das erste Finalspiel der Schüler C U11 angepfiffen. Unter den sechs Finalisten befinden sich mit Frauenfeld, Mosnang 1 und Mosnang 2 drei Mannschaften aus der Schweiz, die restlichen drei Mannschaften vertreten die deutschen Farben. Augsburg, Gärtringen sowie Maximilian Leinich/Lennox Laib vom RV Weil im Schönbuch.
Nach einer für den Radsportverein hoffentlich erfolgreichen Siegerehrung, geht es um 13 Uhr mit den Schülern B U13 weiter. Die acht Mannschaften, die in zwei Vierergruppen ihre Finalteilnehmer ermitteln, kommen einmal aus dem österreichischen Dornbirn, einmal vom Gastgeber aus Mosnang, sowie sechs Teams aus Deutschland. Zwei Mannschaften kommen aus Hardt, jeweils eine Mannschaft aus Öflingen und Gärtringen, sowie Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Jannick Bühler/Franz Leinich vom Radsportverein Weil im Schönbuch.
Nach einem Mammutprogramm von insgesamt 18 Spielen, findet gegen 17 Uhr die Siegerehrung der Schüler B U13 statt.
Wir drücken Euch für diese Meisterschaft in der Schweiz ganz fest die Daumen.

Fabian Daubner verletzt, Jonathan Marquardt krank

Sonntag, 1. Dezember 2013

Fabian Daubner/Jonathan Marquardt wollten am Sonntag eigentlich in Konstanz am Finale der internationalen Bodenseemeisterschaft teilnehmen. Allerdings erwischte Jonathan unter der Woche eine fiebrige Erkältung, und zu allem Überfluss verletzte sich Fabian im Abschlusstraining, so dass das Finale ohne Beteiligung einer Mannschaft aus Weil im Schönbuch über die Bühne ging.
Auf diesem Weg wünschen wir Jonathan und Fabian gute Besserung.
Am Sonntag findet in der Radsporthalle die schon traditionelle Weihnachtsfeier statt, bei der sich alle Sportler, Trainer, und Verantwortlichen zusammen mit den Eltern und Sponsoren, einen schönen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gönnen. Also kommt alle und feiert mit.

Norbert Daubner/Rolf Weiler setzten sich in der Spitzengruppe fest

Sonntag, 1. Dezember 2013

Drei Mannschaften des Radsportvereins starteten am Samstag in ihre Rückrunde.
Beim RV Blitz Lauterbach, die Heimat der früheren Weltmeister Jürgen und Werner King, wollten Maximilian und Lennox die verlorenen Punkte der Hinrunde wettmachen.
Im ersten Spiel gegen Lauterbach legten Lennox und Maximilian sofort los, chancenlos kassierten die Gegner 6 Tore, Endstand 0:6. Die ersten 3 Punkte waren somit verbucht.
Weiter ging es mit dem Tabellendritten Prechtal 1. Bis zur Halbzeit waren unsere Jungs gut drauf und konnten einen 1:2 sichern, doch in der 2. Hälfte war der Wurm drin, Leichtsinnsfehler die den Sieg kosteten 3:2 für Prechtal 1. Nach einem intensiven Trainergespräch rappelten sich beide wieder auf und zockten die, aufgrund ihres Alters, außer Konkurrenz spielende Mannschaft aus Sulgen mit 9:1 Toren ab. Das gab Auftrieb, den sie auch dringend benötigten. Im letzten Spiel des Tages mussten sie versuchen, wenigstens die Tabellenvierten zu verdrängen. Nach einer spannenden Halbzeit, die 2:2 gepfiffen wurde, mussten Lennox und Maximilian alles geben. Mittlerweile gesellten sich auch die Verbandsligisten zu uns, die auf Grund des langen Spieltages mit 16 Spielen zum Warten gezwungen waren. Die letzten 5 Minuten waren Spannung pur. Max versenkte ein Tor mit einem gelungenen Weitschuss, ein weiterer knallte mit Wucht an die Latte und Lennox konnte einen 4m verwandeln. Einige der älteren Radballer waren sehr erstaunt wie gut unsere Jungs schon schießen konnten. Mit einem Endstand von 4:3 konnte Weil die letzten 3 Punkte des Tages mit nach Hause nehmen und in der Tabelle auf Platz 4 vorrücken.
Jannick Bühler/Franz Leinich hatten beim Rückrundenauftakt in Ostfildern-Kemnat nicht das Glück auf ihrer Seite. Im ersten Spiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Prechtal, hieß es für die Beiden die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Doch immer wieder setzte der Tabellenführer den Ball ins Netz von Jannick und Franz. Am Ende stand ein 0:8 auf dem Spielplan. Gegen die Mannschaft aus Hardt sollte es dagegen schon enger zu Werke gehen. Doch auch in diesem Spiel stand das Glück nicht auf ihrer Seite. Am Ende verloren sie dieses Match mit 3:4 Toren. Gegen Lauterbach war die Abwehr von Weil dagegen sattelfest. Lauterbach erzielte nur zwei Treffer, allerdings schafften es Jannick und Franz nur einen Treffer zu erzielen. Mit 1:2 Toren ging auch das dritte Match an ihre Gegner. Mit diesen drei Niederlagen rutschen sie auf den letzten Tabellenplatz ab.
In der Landesliga Staffel 2 trat die SG Derendingen/ Weil wieder in der Originalbesetzung mit Norbert Daubner und Rolf Weiler an. Gleich in der ersten Partie gegen die stark unterlegene Mannschaft Denkendorf 8 zeigte sich, dass es bei den Beiden nicht so rund wie in den Hinspielen laufen wird. Das Ergebnis mit 7:2 spiegelt nicht mehr wieder, dass ein früher Rückstand aufgeholt werden musste und viele Schüsse am Tor vorbei gingen. Auch gegen Reichenbach 5 überzeugte nur das Ergebnis mit 4:1. Außenspieler Rolf Weiler lieferte zwar eine befriedigende Defensivarbeit ab, aber im Offensivbereich musste fast alles Tormann Norbert Daubner richten. Im dritten und letzten Spiel gegen Reichenbach 4 war dann die zugeteilte Portion Glück vollständig aufgebraucht und es hagelte ein 0:4. Alles in allem konnte das Minimalziel mit 6 Punkten aus 3 Spielen erreicht werden. Damit überwintert die SG Derendingen/Weil auf dem 3.Tabellenplatz.

Leonie Brennenstuhl/Lisa Wieland sind Sportlerinnen des Jahres!

Sonntag, 1. Dezember 2013

Nachdem in den letzten Jahren der Radsportverein Weil im Schönbuch schon einige Sportler des Jahres gestellt hatte, ist es in diesem Jahr den Kunstradfahrerinnen Leonie Brennenstuhl/Lisa Wieland erneut gelungen, diesen Titel für den Radsportverein zu erringen.
Im gut gefüllten Bürgersaal des Rathauses stand am Mittwochabend die Sportlerehrung der Gemeinde Weil im Schönbuch auf dem Programm. Viele erfolgreiche Sportler der Gemeinde, unter anderem die erfolgreichen Radsportler, wurden von Bürgermeister Wolfgang Lahl für die Erfolge im Jahr 2012 geehrt.
Am Ende der Sportlerehrung freuten sich die geehrten Sportler zusammen mit Bürgermeister Herrn Wolfgang Lahl über die verliehenen Medaillen und die schöne Veranstaltung.
Herzlichen Dank an die Gemeinde Weil im Schönbuch für die gelungene Sportlerehrung, auf die sich die Sportler jedes Jahr freuen, damit die erfolgreichen Sportler nicht nur in ihren Vereinen, sondern auch in der Gemeinde Weil im Schönbuch sichtbar werden.