Archiv für Juli 2013

Zwei Bezirksmeistertitel nach Weil im Schönbuch geholt

Dienstag, 16. Juli 2013

Die Gärtringer Schwarzwaldhalle, war am Sonntag Austragungsort der Bezirksmeisterschaft der Radballer des Bezirks Schönbuch/Würmtal. Nach einer längeren Pause fand diese Bezirksmeisterschaft in vier Altersklassen mit insgesamt 22 Mannschaften wieder statt.
Mit von der Partie waren auch 5 Mannschaften des RV Weil im Schönbuch. Maximilian Leinich/Lennox Laib bei den Schülern C U11, Lukas Daubner/Jonathan Marquardt, Moritz Mohrlok/Tristan Laib, Jannick Bühler/Franz Leinich bei den Schülern B U13 und Pascal Palesch/Dominic Palesch die in der Klasse der Jugend U17 starteten.
Am Ende sprangen für die Radballer zwei Bezirksmeistertitel heraus. Maximilian Leinich/Lennox Laib und Jannick Bühler/Franz Leinich gewannen jeweils ihre Altersklassen souverän. Dritter in der Jugend wurden die Brüder Pascal und Dominic Palesch. Platz 4 erreichten Lukas Daubner/Jonathan Marquardt, gefolgt von ihren Vereinskameraden Moritz Mohrlok/Tristan Laib die am Ende den fünften Platz belegten.
?Dieser Erfolg ist ein schöner Abschluss einer erfolgreichen Saison, und trotz des sommerlichen Wetters zeigten die Jungs nochmal vollen Einsatz?, waren auch die Trainer mit den zwei Titeln sehr zufrieden.

Weiler Jubiläumsturnier ein grandioser Erfolg

Montag, 1. Juli 2013

Zum 825-jährigen Gemeindejubiläum führte der RV Weil im Schönbuch am Sonntag eine Hallenradsportveranstaltung der Extraklasse durch.
Mit am Start waren ehemalige und aktuelle Welt- und Europameister im Radball und Kunstradfahren.
Die Organisatoren Carolin Bauer und Norbert Daubner hatten sich einige Schmankerl und Überraschungen überlegt, was bei den Zuschauern und Sportlern sehr gut ankam.
Das Turnier begann mit der Vorstellung aller Sportler, und Bürgermeister Wolfgang Lahl ließ es sich nicht nehmen, den Anstoß spektakulär mit einem Radballrad auszuführen.
Nachdem zuerst die jüngsten Kunstradfahrer im direkten Duell aufeinander trafen, und gekonnt ihre Kür abspulten, kochte die bestens besuchte Zuschauertribüne schon beim ersten Radballspiel über. Das Team der Gemeinde Weil im Schönbuch, mit Spielern des heimischen Radsportvereins, traf auf das Team Speidel, die mit Spielern des RKV Böblingen und des VfL Sindelfingen angetreten waren.
Nach einem unglücklichen 0:1 Rückstand, konnten die Gastgeber dieses Auftaktmatch drehen, und gewannen mit 2:1 Toren. So spektakulär sollte es weiter gehen.
Im nächsten Kunstradblock sahen die Zuschauer die Bronzemedaille Gewinnerinnen bei den deutschen Meisterschaften Lisa Wieland/Leonie Brennenstuhl, die die Zuschauer mit ihrer Darbietung begeisterten. In den nächsten Radballmatches standen sich die weiteren Mannschaften gegenüber. Das Team Häring, mit Spielern des RKV Denkendorf und das Team Reissner/Gourmetcafe, die mit Spielern des RV Gärtringen, unter anderem mit den ehemaligen Weltmeistern Michael und Sandro Lomuscio angetreten waren, lieferten sich heiße Duelle, mit spektakulären Toren.
In den nächsten Kunstradblöcken kam dann die Creme de la Creme des Kunstradsports auf die Fläche. Mit Lena Günther aus Nufringen, der deutschen Meisterin Kathrin Hartenbauer aus Magstadt und Teresa Fröschle/Nina Stapf, den aktuellen Europameisterinnen im Zweier Kunstradfahren aus Denkendorf, standen wirkliche Könner auf der Fläche.
Mit einer fehlerfreien Kür zeigten die amtierenden Europameisterinnen die Glanzleistung des Tages.
Zum Abschluss dieser Veranstaltung, hatten sich die Organisatoren die dreimalige Weltmeisterin im Kunstradfahren Astrid Lehninger geb. Ruckaberle geangelt, und Astrid ließ es sich nicht nehmen, nach einer langen Zeit, wieder einmal bei ihrem RV Weil im Schönbuch eine tolle Showeinlage zu bieten.
In der Endabrechnung gewann diese Hallenradsportveranstaltung, in der in erster Linie der Spaß und das Wiedersehen alter Freunde und Sportler stand, das Team Reissner/Gourmetcafe, vor dem Team Häring, und dem Team Speidel. Als würdige Gastgeber erwies sich das Team der Gemeinde Weil im Schönbuch die als Vierter in der Tabelle rangierten.
bild_presse
?Wir kommen immer wieder gerne zum RV Weil im Schönbuch, und alle ehemaligen Sportler und Freunde wieder zu sehen, macht einfach Spaß?, so die zufriedenen Weltmeister Michael und Sandro Lomuscio.
Ein großes Lob an die Organisatoren, Helfern und Sportler des RV Weil im Schönbuch, die eine solche Veranstaltung, die es in dieser Art nur bei deutschen Meisterschaften gibt, perfekt organisiert und durchgeführt haben.