Archiv für Oktober 2012

Mit drei weiteren Siegen Platz 2 gefestigt

Sonntag, 28. Oktober 2012

Beim Heimspieltag der Jugend U17 in der heimischen Radsporthalle gelangen Pascal und Dominic Palesch drei klare Siege.
Im Auftaktspiel gegen Söflingen 1 waren die Beiden anfangs noch ein wenig nervös, was sich auch im Resultat wieder spiegelte. Nachdem Söflingen 1 mit 1:0 in Führung ging, drehten Pascal und Dominic am Gasgriff, und erzielten den wichtigen 1:1 Ausgleich. Mit diesem Treffer fiel auch ihre Nervosität ab, und mit vier weiteren Treffern gewannen sie dieses erste Spiel sicher mit 5:1 Toren.
Im nächsten Match trafen sie auf die zweite Mannschaft aus Söflingen. Bei dieser Partie lief es bedeutend besser. Konzentriert und mit gutem Passspiel erzielten sie Treffer um Treffer zum nie gefährdeten 5:0 Sieg. Das letzte Spiel gegen Sindelfingen gewannen sie kampflos, aufgrund des verletzungsbedingtem Ausfalls der Mannschaft aus Sindelfingen, mit ebenfalls 5:0 Toren.
Mit diesen drei Siegen festigten Pascal und Dominic ihren wichtigen zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Baden-Württembergischen Meisterschaft berechtigt.
?Nächstes Wochenende sind wir spielfrei, da in Aschaffenburg die Hallenradsport Weltmeisterschaft der Aktiven stattfindet, und bis zum nächsten Spieltag am 17.November haben wir Zeit uns im Training weiter zu verbessern, um das angestrebte Ziel zu erreichen?, blickt Trainer Oliver Palesch optimistisch in die Zukunft.

Heimspieltag der Jugend in der Radsporthalle

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Am Samstag findet der vierte Spieltag der Jugend in der Radsporthalle statt. Pascal und Dominic Palesch wollen ihren guten Start mit fünf Siegen ausbauen, um weiterhin in der Spitzengruppe der Tabelle ein Wörtchen mitreden zu können.
Die beiden Mannschaften aus dem Ulmer Stadtteil Söflingen, sowie die Mannschaft aus Sindelfingen werden sich sicherlich nicht kampflos ergeben.
Anpfiff zum ersten Spiel ist um 15 Uhr in der Radsporthalle Weil im Schönbuch.

Zwei Silbermedaillen aus Öflingen mitgebracht und in Gärtringen eingesprungen

Montag, 22. Oktober 2012

Beim Radballturnier des Radsportverein Öflingen gelang den Mannschaften Max Leinich/Lennox Laib und Pascal und Dominic Palesch fast der große Wurf.
Max und Lennox gewannen die ersten Spiele gegen Wehr mit 8:0, gegen Wallbach mit 7:0 Toren. Im dritten Spiel gegen die Schweizer Mannschaft aus Sirnach gelang ihnen ein knapper 3:2 Sieg. Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers aus Öflingen setzten sie sich mit 2:0 durch. Im letzten Spiel trafen sie auf Öflingen 1. Trotz vieler Möglichkeiten auf beiden Seiten trennten sie sich unentschieden 2:2.
Über den Turniersieg musste ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden, in dem sie unglücklich mit 0:1 unterlagen.
Genauso gut machten es ihre Vereinskameraden Pascal und Dominic gewannen gegen Öflingen 4 mit 4:1 Toren, gegen Öflingen 3 mit 4:0 Toren. Die einzige Niederlage setzte es gegen Öflingen 2 mit 0:4 Toren. Im letzten Spiel gegen die Eidgenossen aus Oftringen kamen sie über ein 3:3 unentschieden nicht hinaus, was ihnen am Ende Platz 2 brachte.
Am Sonntag fand in Gärtringen für Pascal und Dominic Palesch das nächste Turnier auf dem Programm. Für eine erkrankte Mannschaft eingesprungen, mussten sie sich in der Gruppe B gegen die Mannschaften aus Hofen 1, Bonlanden, Böblingen und die zweite Garnitur des Gastgebers behaupten.
Die ersten beiden Spiele gegen Hofen 1 und Bonlanden gingen mit 2:7 und 2:4 verloren. Im Spiel gegen Böblingen siegten sie ungefährdet mit 7:1 Toren. Im letzten Gruppenspiel unterlagen sie gegen Gärtringen 2 knapp mit 1:2. Als Gruppenvierter zogen Pascal und Dominic im Spiel um Platz sieben gegen die Mannschaft aus Schwaikheim mit 1:4 den Kürzeren.
?Aber nach neun Spielen in zwei Tagen können wir mit der Leistung von Pascal und Dominic trotzdem zufrieden sein?, nahm Trainer Oliver Palesch dieses verlorene Platzierungsspiel nicht so tragisch.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Die nächste weite Reise steht an

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Am Samstag fahren die Radballer des Radsportvereins zum Einladungsturnier nach Öflingen. Max Leinich/Lennox Laib und Pascal Palesch/Dominic Palesch vertreten die Farben Weil im Schönbuchs in Südbaden.
Bei den jüngsten, den Schülern C U11, geht es für Max und Lennox darum, weitere Spielpraxis für die im Februar beginnende Verbandsrunde zu sammeln.
In der Jugend U17 sind Pascal und Dominic sicherlich bestrebt, ihre gute Form zu konservieren, um am 27. Oktober beim Heimspieltag in Weil im Schönbuch weitere Siege einfahren können.

Erfolgreiches Turnierwochenende beim RV Weil im Schönbuch

Sonntag, 14. Oktober 2012

Erfolgreich abgeschnitten haben alle Radballmannschaften des Radsportvereines Weil im Schönbuch beim heimischen Radballturnier.
Am Samstag eröffneten die jüngsten Radballer in der Altersklasse der Schüler C U11 die Turnierserie. Für den Radsportverein waren die Mannschaften Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Max Leinich/Lennox Laib im Einsatz. Nach teilweise spannenden Spielen, und am Ende mit einem um des Turniersieg fällig gewordenem Entscheidungsspiel, gewann die Mannschaft aus Reichenbach gegen Moritz Mohrlok/Tristan Laib dieses Turnier. Max Leinich/Lennox Laib wurden im starken Teilnehmerfeld verdienter Vierter.
Nachdem der erste Turniersieger dieses Tages fest stand, durften die Mannschaften in der Altersklasse der Jugend U17 auf die Fläche. Pascal und Dominic Palesch wollten in diesem Turnier zeigen, dass sie nach den 5 Siegen in der Verbandsrunde zum Auftakt, auch bei ihrem ersten Heimauftritt selbstbewusst auftreten können.
Aber dieses Teilnehmerfeld präsentierte sich ausgeglichener als gedacht, und am Ende belegten Pascal und Dominic mit zwei Siegen, und drei teilweise knappen Niederlagen den vierten Tabellenplatz.
Gewonnen hat dieses Turnier die Mannschaft aus Gärtringen mit 5 Siegen.
Am Sonntagmorgen fand das Turnier um den von Marianne Brennenstuhl gestifteten Wanderpokal statt.
In der Altersklasse U13, den Schülern B, spielten fünf Mannschaften zum dritten Mal das Gerhard Brennenstuhl Gedächtnisturnier aus.
Auch hier hatten die Macher des Turniers die ?richtigen? Mannschaften eingeladen, so dass es am Ende auch hier ein richtiges Endspiel gab.
Bei Gärtringen, Ginsheim und den Mannschaften aus Weil im Schönbuch Lukas Daubner/Jonathan Marquardt, Jannick Bühler/Franz Leinich sowie der gemischten Mannschaft aus Weil im Schönbuch und Gärtringen Finn Runge/Noah Vogt kristallisierte sich schnell heraus, dass sich im Endspiel die Mannschaften Ginsheim und Jannick Bühler/Franz Leinich wieder sehen.
Mit einem torlosen 0:0 ging es in die Halbzeit, und es sollte bis zur neunten Spielminute dauern, ehe das erste, und entscheidende Tor für Ginsheim fiel.
Im Spiel um Platz drei standen sich die Mannschaften Lukas Daubner/Jonathan Marquardt und Finn Runge/Noah Vogt gegenüber. Mit 5:4 gewannen Finn Runge/Noah Vogt dieses Spiel.
?Diese Jahr geht der Wanderpokal nach Ginsheim, aber wir werden im nächsten Jahr alles versuchen, diesen Pokal wieder in die Heimat zu holen?, waren sich am Ende alle beim RV Weil im Schönbuch einig.
Bedanken möchten wir uns bei Marianne Brennenstuhl für die gestifteten Pokale und allen Helfern, die dieses Turnier wieder zu einem unvergesslichen Ereignis im Sportjahr des Radsportvereins gemacht haben.
Auf diesem Wege auch gute Besserung für Fabian Daubner, der aufgrund seiner Blinddarmoperation leider nicht am Turnier teilnehmen konnte, aber mit Noah Vogt aus Gärtringen fanden die Organisatoren den richtigen Ersatz.
schueler-c
Siegerehrung Schüler C U11
schueler-b
Siegerehrung Schüler B U13
jugend
Siegerehrung Jugend U 17

Radballnationalmannschaft aus Malaysia zu Gast in Weil im Schönbuch

Sonntag, 14. Oktober 2012

Die Radballnationalmannschaft aus Malaysia kommt nach Weil im Schönbuch, war am Donnerstag der meist gesprochene Satz bei den Sportlern, Fans und Trainern des Radsportvereins.
Bei ihrem fünfwöchigen Aufenthalt in Deutschland stand unter anderem ein Training, und natürlich Autogramme in Hülle und Fülle auf dem Programm.
Die Nationalmannschaft ist aufgrund der am ersten Novemberwochenende statt findender Weltmeisterschaft in Aschaffenburg, auf Einladung des Fördervereins Hallenradsport in Deutschland. In dieser Zeit ist die Nationalmannschaft in Gärtringen beheimatet, und bereitet sich auf die Weltmeisterschaft mit verschiedenen Turnieren und Trainings bei unterschiedlichen Vereinen vor. Am Donnerstag waren dann fünf Radballer aus Malaysia zu Gast in Weil im Schönbuch. Am Anfang noch ein wenig schüchtern, aber nach dem ersten beschnuppern, hatten die Sportler schnell eine gemeinsame Sprache gefunden. Nämlich die des Radballs. Nach intensivem Training und zahlreichen Spielen ging dieser Trainingstag mit internationaler Beteiligung viel zu schnell vorbei.
Mit einer Einladung zu einem weiteren Training und zu unserem Gerhard Brennenstuhl Gedächtnisturnier verabschiedeten die Sportler und Verantwortlichen des Radsportvereins spätabends die Nationalmannschaft aus Malaysia.
Alle Sportler aus Weil mit der Nationalmannschaft Malaysias
Alle Sportler aus Weil mit der Nationalmannschaft aus Malaysia

Gerhard Brennenstuhl Gedächtnisturnier 2012

Dienstag, 9. Oktober 2012

Am Wochenende findet wieder unser alljährliches Radballturnier zum Gedenken an Gerhard Brennenstuhl statt.
Dieses Jahr wird das Turnier in den Altersklassen Schüler C U11, Schüler B U13 und der Jugend ausgetragen. Am Start sind alle Mannschaften des Radsportvereins Weil im Schönbuch, sowie Gäste aus ganz Baden-Württemberg sowie aus Hessen.
Turnierbeginn ist am Samstag um 11 Uhr mit den Schülern C U11, die Jugendmannschaften U17 beginnen um 16 Uhr mit ihren Spielen. Abgerundet wird das Turnier am Sonntagmorgen ab 11 Uhr, wo die Schüler B U13 um den von Marianne Brennenstuhl gestifteten Wanderpokal kämpfen.
Über zahlreiche Zuschauer an diesem Turnierwochenende würde sich der Radsportverein und alle Sportler freuen.

Zweimal sieben Punkte aus Reichenbach mitgebracht

Sonntag, 7. Oktober 2012

Mit jeweils sieben Punkten kamen die Mannschaften Weil im Schönbuch 1 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt und Weil im Schönbuch 3 Moritz Mohrlok/Tristan Laib vom zweiten Spieltag der Schüler B aus Reichenbach zurück.
Den ersten Sieg landeten Moritz Mohrlok/Tristan Laib beim 7:0 gegen die Mannschaft aus Sindelfingen. Im Spiel gegen Plattenhardt gewannen sie ebenfalls ungefährdet mit 4:0 Toren. In ihrem dritten Spiel gegen Waldrems lief bei Moritz und Tristan nicht viel zusammen. Die Folge war eine 0:1 Niederlage. Im letzten Spiel trafen sie auf die Gastgeber aus Reichenbach, an die man keine guten Erinnerungen hatte. Bei den letztjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften unterlagen Moritz und Tristan denkbar knapp. Diese Scharte wollten die Beiden nun unbedingt auswetzten. Trotz eines 1:3 Rückstands kämpften sie sich durch zwei Treffer von Tristan auf 3:3 heran. Auch Moritz hatte in diesem Spiel seinen großen Auftritt. Er hielt zwei Strafbälle von Reichenbach, und somit endete dieses Match 3:3 unentschieden.
Lukas Daubner/Jonathan Marquardt gewannen ihr Auftaktspiel gegen Waldrems trotz ständigem Rückstands am Ende knapp mit 4:3 Toren. Gegen Reichenbach unterlagen sie unglücklich, trotz guter Einschussmöglichkeiten, mit 0:1 Toren. Im Spiel gegen Schwaikheim lagen sie wieder mit 0:1 in Rückstand. Diesmal schafften mit einer guten kämpferischen Leistung den Ausgleich zum 1:1, der Zugleich der Endstand sein sollte. Im vierten Spiel gegen Plattenhardt hatten sie beim 5:1 Sieg keine Probleme.
In der Tabelle stehen Moritz Mohrlok/Tristan Laib auf dem 3. Tabellenplatz, während sich Lukas Daubner/Jonathan Marquardt auf dem 6. Platz eingereiht haben.