Archiv für Juni 2012

Pascal Palesch/Dominic Palesch in Weil der Stadt-Merklingen am Start

Samstag, 30. Juni 2012

Am Samstag, den 30.Juni starten die Jugendradballer Pascal Palesch/Dominic Palesch beim Einladungsturnier des Radsportvereins ?Wanderer? Merklingen.
Zum traditionellen Fritz und Walter Haller Wanderpokalturnier erhielten die beiden Radballer aus Weil im Schönbuch aufgrund ihrer guten Leistung der vergangenen Wochen diese Einladung.
?Mit jedem Turnier an dem Pascal und Dominic teilnehmen, gewinnen sie an Erfahrung und können ihren Trainingsalltag ein wenig auflockern?, ist auch Trainer und Vater Oliver Palesch über diese Abwechslung froh.
Spielbeginn in der Festhalle in Merklingen ist um 14 Uhr.

Moritz Mohrlok/Tristan Laib gewinnen nach Entscheidungsspiel Silber

Sonntag, 24. Juni 2012

Spannender konnte die Entscheidung bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Schüler C im Radball am Samstag in Reichenbach nicht sein. Nach 15 Spielen waren die Mannschaften aus Reichenbach und Moritz Mohrlok/Tristan Laib vom RV Weil im Schönbuch punktgleich. Im Entscheidungsspiel hatte der Gastgeber aus Reichenbach das nötige Quäntchen Glück zum Titelgewinn. Aber der Reihe nach.
Moritz Mohrlok/Tristan Laib begannen gegen Sindelfingen gewohnt souverän. Mit guter Abwehrarbeit und Chancenauswertung war der 6:0 Sieg nie in Gefahr. Im Spiel zwei gegen Öflingen 1 machten die Beiden dort weiter, wo sie gegen Sindelfingen aufgehört hatten. Mit 4:0 Toren gewannen sie ihr zweites Spiel. Im dritten Spiel gegen Gärtringen ging es schon spannender zu. Die 1:0 Führung glich Gärtringen noch aus, aber Moritz und Tristan wollten den Sieg mehr als ihre Gegner und mit 3:1 gelang ihnen der dritte Sieg im dritten Spiel. Mit demselben Ergebnis gewannen sie auch Spiel vier gegen Öflingen 2.
Genauso souverän gewann auch der Gastgeber Reichenbach seine vier Spiele. Nun folgte das direkte Aufeinandertreffen der beiden besten Mannschaften dieser Meisterschaft. Reichenbach, unterstützt von ihren zahlreichen Fans, gelang der Führungstreffer zum 0:1. Moritz und Tristan merkte man die Belastung der voran gegangenen Spiel an. Und als Reichenbach auf 0:2 erhöhte, schienen die Felle der Beiden weg zu schwimmen. Aber Weil im Schönbuch gab nicht auf und erzielte im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer zum 1:2. Selbst das 1:3 kurz vor der Halbzeit sollte Reichenbach nicht zum Sieg reichen, denn in Hälfte zwei kam die Zeit von Moritz und Tristan. Sie erzielten unter dem Jubel der vielen mitgereisten Fans aus Weil im Schönbuch den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Und nun sollte es dramatisch werden. Die Spielzeit neigte sich dem Ende zu, Reichenbach erhielt 20 Sekunden vor Schluss einen Abschlag zugesprochen. Moritz und Tristan mussten nun auf Alles oder Nichts spielen. Die Reichenbacher Zuschauer zählten schon die letzten Sekunden des Spiels runter, und feierten den sicher geglaubten Sieg. Aber denkste, Moritz raste aus seinem Tor, erkämpfte sich den Ball, spielte ab zu Tristan, der zwei Sekunden vor Spielende das verdiente und vielumjubelte 3:3 erzielte. Und jetzt jubelte der Anhang aus Weil im Schönbuch. Mit diesem Unentschieden waren beide Mannschaften punktgleich, und über die Titelvergabe musste ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden.
Beide Mannschaften begannen vorsichtig, da jeder Fehler zur Niederlage führen konnte. Moritz brachte fast das Kunststück fertig, nach einem Eckball von Reichenbach die Führung für Weil im Schönbuch zu erzielen. Aber der Ball rollte knapp am Tor vorbei. Beide Mannschaften erspielten sich nun mehr Torchancen, und die erste richtige Chance nutzte Reichenbach zur 1:0 Führung. Jetzt war der Gastgeber oben auf, und kurz vor Ende erzielten sie den zweiten Treffer, der zum 2:0 Sieg reichte.
Die Enttäuschung war den Beiden nach dem Spiel natürlich anzumerken, aber schon bei der Siegerehrung, mit der gewonnenen Silbermedaille um den Hals, kam das Lächeln in den Gesichtern von Moritz und Tristan zurück. Selbst der Jugendreferent des Württembergischen Radsportverbands, Jürgen Walter aus Karlsruhe, war über das Niveau des Entscheidungsspiels und der gesamten Meisterschaft überrascht, und gratulierte zu diesem Erfolg.
Auch von Seiten des Radsportvereins herzlichen Glückwunsch an Moritz und Tristan zu diesem Erfolg, ihr könnt stolz auf Eure Leistung sein.
mohrlai1
Tristan und Moritz

Moritz Mohrlok/Tristan Laib spielen um den Titel des Landesmeisters

Dienstag, 19. Juni 2012

Am Samstag, den 23. Juni 2012 fällt in Reichenbach an der Fils die letzte Entscheidung des Sportjahrs 2011/2012 im Radball. Die Baden-Württembergische Meisterschaft der Schüler C.
Am Start sind neben der Mannschaft Moritz Mohrlok/Tristan Laib vom Radsportverein Weil im Schönbuch, die Mannschaften aus Gärtringen, Sindelfingen, Öflingen 1 und 2 sowie dem Gastgeber aus Reichenbach.
Gesucht wird der Nachfolger von Jannick Bühler/Franz Leinich, die im letzten Jahr den Titel nach Weil im Schönbuch holten. Die Aussichten von Tristan und Moritz sind bei diesen Titelkämpfen nicht die schlechtesten. Als ungeschlagener Staffelsieger können sie sich berechtigte Hoffnungen auf einen der vorderen Tabellenplätze machen. Der härteste Konkurrent um den Titel ist sicherlich der Gastgeber aus Reichenbach, der in der Staffel 2 ebenfalls ungeschlagen als Staffelsieger in diese Meisterschaft geht. Die Vorbereitung zu dieser Meisterschaft wurde durch zwei nacheinander zugezogener Verletzungen von Tristan Laib leicht gestört. Zuerst zog er sich beim Rollerfahren eine Schnittwunde an der Wade zu, und in den Pfingstferien schnitt er sich zu allem Überfluss auch noch in den kleinen Finger.
?Nach dieser holprigen Vorbereitung wäre es natürlich schön, den Titel wie im vergangenen Jahr erneut nach Weil im Schönbuch zu holen, aber an so einem Tag muss alles passen, und ein wenig Glück brauchen unsere Jungs sicherlich auch, da auch Reichenbach versuchen wird, den Titel in eigener Halle zu ergattern?, ist auch Trainer Martin Daubner über das Abschneiden seiner Schützlinge gespannt.
Anpfiff zum ersten Spiel ist um 14 Uhr.

Platz 2 und Platz 6 für den RV Weil im Schönbuch

Dienstag, 19. Juni 2012

Beim Einladungsturnier des RKV Hofen schafften die Mannschaften des Radsportvereins zwei tolle Platzierungen.
Pascal und Dominic Palesch schafften mit Platz 6 die beste Platzierung in ihrer noch jungen Karriere in der Jugendklasse. Das Auftaktspiel gegen Wendlingen gewannen sie überlegen mit 5:0 Toren. Im Spiel zwei gegen Schwaikheim erreichten sie ein leistungsgerechtes 1:1 unentschieden. Gegen Hofen 2 unterlagen Pascal und Dominic mit 1:6 Toren. Das letzte Spiel gegen die Mannshaft Niederstotzingen 2 ging ebenfalls verloren. Mit 1:3 Toren hatte Niederstotzingen 2, trotz guter Möglichkeiten von Pascal und Dominic die Nase vorn.
Am Ende heimsten Pascal und Dominic trotz dieser Niederlagen mächtig Lob von allen Seiten ein, und der sechste Platz war Lohn ihrer Mühen.
Bei den Schülern B vertrat den Radsportverein nur die Mannschaft Jannick Bühler/Franz Leinich, nachdem Moritz Mohrlok/Tristan Laib verletzt absagen mussten, die Farben des RV Weil im Schönbuch Und sie schafften sogar den Sprung aufs Treppchen.
Erst fünf Minuten vor Spielbeginn schafften es Jannick und Franz in der Halle zu sein, nachdem Franz seine Sportsachen zuhause vergessen hatte, und sie nochmal umkehren mussten um diese zu holen.
Gegen den VC Mindelheim merkte man den Beiden die fehlende Einspielzeit und die konzentrierte Vorbereitung an. Mit 1:4 Toren ging dieses Spiel an die Bayern. Gegen Gärtringen 2 gewannen sie sicher mit 5:0 Toren. Nun hatten sie ihre Nervosität abgelegt und im Spiel gegen Niederstotzingen 5 schafften sie ein gutes 4:0. Im letzten Gruppenspiel gegen Merklingen erzielten sie sogar ein ungefährdeten 8:0 Sieg. Mit diesen vier Siegen schafften sie den Sprung ins Halbfinale gegen die Gastgeber aus Hofen. Mit 4:1 gewannen sie dieses erste Halbfinale und standen im Endspiel. Im zweiten Halbfinale bezwang Mindelheim Gärtringen 2. Somit kam es im Finale zum zweiten Aufeinandertreffen mit Mindelheim. Und auch in diesem Endspiel schafften es Jannick und Franz nicht ihre Gegner in Schach zu halten. Nach einem schnellen 0:3 Rückstand, baute Mindelheim die Führung sukzessive aus, und gewann am Ende überlegen mit 9:1 Toren.
?Beide Mannschaften zeigten sehr gute Ansätze, was uns für die nächste Verbandsrunde, die im September beginnt, hoffen lässt?, war Trainer Oliver Palesch, der diesmal die Betreuung beider Mannschaften übernahm, sehr zufrieden.

Mit drei Mannschaften nach Aalen-Hofen

Sonntag, 10. Juni 2012

Am Sonntag, den 17. Juni starten drei Mannschaften des Radsportvereins Weil im Schönbuch beim Einladungsturnier des Rad- und Kraftsportverein Hofen.
Nach der verdienten Pfingstpause steht für die Mannschaften Pascal und Dominic Palesch in der Jugend, Jannick Bühler/Franz Leinich und Moritz Mohrlok/Tristan Laib bei den Schülern B dieses Turnier für die drei Mannschaften unter unterschiedlichen Vorzeichen.
Für Pascal und Dominic, sowie Jannick und Franz steht dieses Turnier als gute Vorbereitung für die neue Saison an, während sich Moritz und Tristan für die Baden-Württembergische Meisterschaft, die eine Woche später in Reichenbach stattfindet, vorbereiten können.
Wir wünschen allen drei Mannschaften viel Erfolg beim Turnier.
Spielbeginn in der Glück-Auf Halle in Aalen-Hofen ist um 10.30 Uhr.

Der Radsportverein hat zwei Sportler des Jahres!

Sonntag, 10. Juni 2012

Bei der am Donnerstagabend statt gefundenen Sportlerehrung, sahnten die Radsportler des Radsportvereins mächtig ab.
Nachdem Bürgermeister Wolfgang Lahl alle Anwesenden im gut gefüllten Turnerheim begrüßte, ging die Sportlerehrung als erster Teil der Veranstaltung über die Bühne.
Vom Radsportverein wurden, für ihre Erfolge aus dem Jahr 2011 folgende Sportler mit einer Goldmedaille geehrt.
Moritz Mohrlok, Tristan Laib. Lukas Daubner, Jonathan Marquardt, Franz Leinich, Jannick Bühler, Dominic Palesch, Patrick Bühler, Fabian Daubner, Lisa Wieland, Leonie Brennenstuhl, Leon Küting, Miriam Swantje Fischer und Viviane Küting.
Nach dieser Sportlerehrung kam es zur Wahl zum Sportler des Jahres in verschiedenen Kategorien. In der Kategorie Jugend Mannschaft waren gleich drei der vier Mannschaften vom Radsportverein nominiert. Die Radballer Fabian Daubner/Patrick Bühler, Jannick Bühler/Franz Leinich und das Kunstradpaar Miriam Swantje Fischer/ Viviane Küting.
And the Winner is?, mit diesem Worten verkündete Herr Lahl die Sieger in der Kategorie Mannschaft des Jahres der Jugend, die in diesem Jahr auf Fabian Daubner und Patrick Bühler fiel. Unter tosendem Applaus nahmen die beiden Nachwuchsradballer, die seit diesem Jahr als Mannschaft getrennte Wege gehen, ihren Siegerscheck und die verdient gewonnene Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Wolfgang Lahl in Empfang.
Als nächste Kategorie stand der Funktionär des Jahres auf dem Programm. Nachdem in den vergangenen Jahren Gaby Brennenstuhl schon diesen Titel für den Radsportverein gewann, stand heuer Gabi Ruckaberle, die Mutter unserer ehemaligen Kunstradweltmeisterin Astrid, auf der Nominierungsliste. Und auch sie wurde von der Jury auf Platz 1 gesetzt. Auch sie durfte sich unter Freudentränen die Urkunde und den Scheck aus den Händen von Herrn Lahl abholen.
Nachdem alle Sportler an diesem Abend aus den weiteren Weilemer Vereinen geehrt worden waren, fand die Siegerehrung des Schießwettbewerbs, dass vom Schützenverein parallel zur Sportlerehrung organisiert und durchgeführt wurde, auf dem Programm.
Auch hier zeigten die Radsportler ihre Treffsicherheit und mit Leonie Brennenstuhl, Max Leinich und Jonathan Marquardt nahmen gleich drei Sportler des Radsportvereins das Siegerpodest unter Beschlag.
Herzlichen Glückwunsch allen unseren Sportlern, Trainern und Funktionären zu ihren Auszeichnungen.
Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Gemeinde Weil im Schönbuch für die bestens durchgeführte Veranstaltung.
alle
fabi_pati
gaby