Archiv für April 2012

Vorbereitungsturnier der Schüler B in Elzach-Prechtal

Montag, 30. April 2012

Eine Woche vor dem vorläufigen Höhepunkt, dem Halbfinale zur deutschen Meisterschaft im Radball, starten beide Schüler B Mannschaften des Radsportverein Weil im Schönbuch, Finn Runge/Fabian Daubner und Jannick Bühler/Franz Leinich am Samstag, den 05.Mai 2012 beim Vorbereitungsturnier in Prechtal.
Am Start in der Steinberghalle, sind alle sechs Teilnehmer Baden-Württembergs der insgesamt vier Halbfinals der Schüler B, die aus Ostfildern-Kemnat, Konstanz, Aalen-Hofen und Prechtal kommen.
?Dieses hochklassig besetzte Turnier ist die optimale Vorbereitung unter Wettkamfbedingungen für das anstehende Halbfinale. Kein Training kann einen Wettkampf ersetzten, deshalb nehmen wir an diesem Turnier gerne teil und die Jungs sind hoch motiviert, damit am Halbfinale vielleicht der nächste Coup gelingt?, sind die Trainer um Norbert und Martin Daubner gespannt auf das Abschneiden ihrer Teams.

Moritz Mohrlok/Tristan Laib ungeschlagen Staffelsieger

Montag, 30. April 2012

Mit insgesamt vier Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen präsentierten sich die jüngsten Radballer des Radsportvereins am Samstag beim letzten Spieltag der Saison 2011/2012 eindrucksvoll.
Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib hatten in ihren drei Spielen keinerlei Probleme. Souverän gewannen sie gegen Öflingen 1 mit 5:0 Toren, gegen Öflingen 2 7:2, sowie gegen Langenschiltach mit 5:0 Toren. Mit diesen weiteren drei Siegen blieben sie in dieser Verbandsrunde ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Ähnlich erfolgreich schnitten ihre Vereinskameraden Weil im Schönbuch 2 Max Leinich/Lennox Laib ab. Gegen Lauterbach erreichten sie en leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden. Im Spiel gegen Langenschiltach zeigten die beiden, dass sie in den letzten Wochen im Training viel dazu gelernt haben. Am Ende gewannen sie dieses Spiel mit 2:1 Toren.
Gegen den Tabellenzweiten Öflingen 2 verkauften sie sich mehr als teuer. Immer wieder gelang es Max und Lennox den Gegner unter Druck zu setzten. Zwei Minuten vor Spielende führte Öflingen mit 2:0 Toren. Dann kam die Zeit von Weil im Schönbuch 2. Mit einem Kontertor kurz vor Ende verkürzten sie auf 1:2. Und Sekunden vor Schluss hatten sie sogar noch die Möglichkeit auf 2:2 auszugleichen, was aber letztlich leider nicht gelang.
In ihrem letzten Spiel gegen Öflingen 2 hielten sie lange Zeit mit dem Gegner mit, konnten aber aufgrund schwindender Kräfte ihre Chancen auf ein Tor nicht nutzen, und unterlagen mit 0:3 Toren.
In der Abschlusstabelle rangieren Weil im Schönbuch 1 mit 42 Punkten und 87:7 Toren auf Rang 1, der zur Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Schüler C am 23.Juni 2012 berechtigt, während Weil im Schönbuch 2 in ihrer ersten Verbandsrunde mit 10 Punkten und 9:39 Toren auf einem bemerkenswerten 6. Rang liegen.

Nebringen: 2 Bezirksmeister fahren für Weil!

Sonntag, 22. April 2012

Der RSV Öschelbronn e.V. richtete am 29. April die Bezirksmeisterschaft der Schüler und Schülerinnen in Gäufelden-Nebringen aus.
Dort holten unsere Sportler gleich 2 Titel:
Bei den U15 Schülerinnen wurden Leonie Brennenstuhl und Lisa Wieland Bezirksmeister im 2er.
Bei Leon Küting (Schüler U11) lief in Nebringen alles glatt! Er behielt bei diesem Wettkampf die Nerven, bekam fast keine Abzüge, stellte damit eine neue Bestleistung mit 46,84 Punkten auf und wurde verdient Bezirksmeister.
Bei den U13 Schülerinnen startete dieses Jahr nur Sabina Steger für den RV Weil. Sie erreichte mit Bestleistung Platz 7.
In der U11 Altergruppe der Schülerinnen wurde Viktoria Leinich 5., Melissa Dockendorf 7. und Melina Fromm 10.

Wir gratulieren unseren Sportlern zu ihren Leistungen und wünsche ihnen viel Glück für ihre kommenden Aufgaben (für die 2er-Paare: der 3. Wettkampf zum Baden-Württemberg-Cup am 29. 4. in Bonlanden, für Maike Dockendorf und Nina Scheunert am 5. 5. in Aalen bei der DM, für unsere frisch gebackenen Schüler- Bezirksmeister die Württembergische Meisterschaft am 13. 5. in Nufringen)

Saisonabschluss der Schüler C in Weil im Schönbuch

Sonntag, 22. April 2012

Zum letzten Spieltag der Verbandsrunde der Schüler C dürfen die Radballer des Radsportvereins Moritz Mohrlok/Tristan Laib und Max Leinich/Lennox Laib, am Samstag, den 28. April die Mannschaften aus Langenschiltach, Lauterbach und Öflingen begrüßen.
Weil im Schönbuch 2 Max Leinich/Lennox Laib eröffnen den Spieltag gegen Lauterbach. Die weiteren Gegner heißen Langenschiltach, Öflingen 1 und Öflingen 2.
Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib müssen ebenfalls gegen beide Öflinger Mannschaften sowie Langenschiltach antreten.
Moritz und Tristan sind als aktueller Tabellenführer mit 33 Punkten aus elf Spielen vorzeitig für die Baden-Württembergische Meisterschaft qualifiziert. Max und Lennox stehen momentan auf Tabellenplatz sechs, den es für sie zu verteidigen gilt.
Anpfiff zum ersten Spiel in der Radsporthalle ist um 15 Uhr.

Runge/Daubner gewinnen das Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft

Sonntag, 22. April 2012

Beim Viertelfinale in der heimischen Radsporthalle sahen die Zuschauer am Samstag spannende Spiele und am Ende einen souveränen Sieger dieser Qualifikation.
Eröffnet wurde das Viertelfinale mit der Begegnung Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner gegen Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich. Finn und Fabian begannen routiniert, während man Jannick und Franz die Nervosität anmerkte. Nach einem spannenden Spiel hatte am Ende Weil im Schönbuch 1 mit 4:2 die Nase vorn. Im Spiel gegen Konstanz schafften Finn und Fabian das Kunststück nach nicht einmal zwei Spielminuten mit 3:0 in Führung zu liegen. Mit diesem 6:1 schafften sie den höchsten Tagessieg. Gegner im Spiel drei war die Mannschaft Hechtsheim 3, mit denen sie beim 4:0 kurzen Prozess machten. Spiel vier gegen die zweite Mannschaft aus Hechtsheim sollte dagegen zum ersten echten Prüfstein werden. Lange Zeit war es eine ausgeglichene Partie, bis in der zweiten Hälfte die Mannschaft Hechtsheim das Führungstor zum 1:2 erzielte. Auch ein grobes Foul der Gegner hinderte am Ende Finn und Fabian nicht, noch zwei Treffer zu erzielen, und den Sieg mit 3:2 Toren einzufahren. Somit hatten sie sich schon vor der letzten Begegnung gegen Heddernheim für das Halbfinale qualifiziert. Auch jetzt zeigten Finn und Fabian, dass sie an diesem Tag das stärkste Team waren. Mit 4:0 Toren schickten sie die Hessen nach Hause.
Ganz anders verlief die Qualifikation für Weil im Schönbuch 2. Nach der Auftaktniederlage schafften sie im zweiten Spiel gegen Hechtsheim 2 trotz ständigem Rückstand kurz vor Schluss, den wichtigen Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand. Dieser Punktgewinn sollte sich am Ende als enorm wichtig heraus stellen.
Gegen Konstanz, die sie vor Wochenfrist noch besiegten, unterlagen sie knapp mit 1:2 Toren. Vor den letzten beiden Begegnungen hatten sie also nur ein mickriges Pünktchen auf der Habenseite. Wenn sie ins Halbfinale kommen möchten, mussten sie die letzten beiden Partien unbedingt gewinnen, was ihnen beim 5:0 Sieg gegen Heddernheim, und beim 4:0 gegen Hechtsheim 3 eindrucksvoll gelang. Mit diesen Ergebnissen qualifizierten sich Finn Runge/Fabian Daubner als Sieger des Viertelfinales, und Jannick Bühler/Franz Leinich als drittplatzierter für das Halbfinale.
Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt mussten in Darmstadt auf die Fläche.
Bei ihrer ersten Viertelfinalteilnahme zur Deutschen Meisterschaft machten sie ihre Sache erstaunlich gut. Bis zum letzten Spiel war sogar die Qualifikation für das Halbfinale drin. Das erste Spiel gegen Kemnat 2 fiel mit 0:6 zu hoch aus, da Weil im Schönbuch in der ersten Halbzeit gut mithielt, aber etliche Chancen zu einem Tor nicht nutzten.
Gegen den zweiten Gegner aus Münster wog das Spiel hin und her, da beide Mannschaften gleich stark waren. Ein folgeschwerer Abspielfehler führte zur 1:0 Pausenführung für Münster. Weil kämpfte sich diesmal in das Spiel hinein. Durch einen schönen Schuss am Hinterrad vorbei, erzielte Lukas den verdienten Ausgleich und 10 Sekunden vor der Schluss Sirene unterlief Münster, ein Eigentor, so dass Weil 2:1 gewann. Die ersten Punkte waren eingefahren und plötzlich war das Selbstvertrauen da.

Der Hessenmeister Darmstadt war eigentlich ein übermächtiger Gegner, aber Daubner/Marquardt hielten bravourös dagegen, kamen sogar zu einigen Chancen verloren letztlich mit 0:4 Toren.
Das vorletzte Spiel gegen Ginsheim war an Dramatik nicht zu überbieten. Schnell ging Ginsheim mit 2:0 in Front, aber mit zunehmender Spielzeit wurden Daubner/Marquardt immer mutiger und erzielten noch in der ersten Halbzeit innerhalb von 30 Sekunden den Ausgleich. Favorit Ginsheim konnte sich auch im zweiten Spielabschnitt, durch die gute Abwehr Weils, nicht entscheidend absetzen. Beim besten Spiel der Weilemer unterlief dem ansonsten gut leitenden Schiedsrichter ein folgenschwerer Fehler. Daubner/Marquardt mussten durch einen Strafball das unglückliche 2:3 hinnehmen.
Vor dem letzten Spiel hatten Darmstadt und Ginsheim die Qualifikation zum Halbfinale schon in der Tasche, die restlichen Mannschaften hatten noch die Chance auf den begehrten dritten Platz.
Daubner/Marquardt hatten mit Naurod einen Gegner auf Augenhöhe. Ein Sieg und Weil im Schönbuch 3 wäre im Halbfinale.
Beide Mannschaften gingen das Spiel vorsichtig an, aber in der Folgezeit wurde Naurod stärker und das 0:1 fiel durch einen Abspielfehler. Weil im Schönbuch nutze dann etliche Chancen zum Ausgleich nicht, und wurde mit dem 0:2 bestraft. Hoffnung keimte nach dem Anschlusstreffer auf aber die Kräfte ließen bei Daubner/Marquardt spürbar nach und das körperlich stärkere Team aus Naurod gewann mit 4:1 Toren.
Trotz des Ausscheidens waren die Trainer um Norbert Daubner mit der Leistung aller drei Mannschaften zufrieden. ?Mit Platz eins für Finn Runge/Fabian Daubner und Platz drei für Jannick Bühler/Franz Leinich haben es immerhin zwei von drei Mannschaften ins Halbfinale geschafft. Und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt haben im nächsten Jahr nochmal die Möglichkeit bei den Schülern B ins Halbfinale zu kommen.?

Im 3. Anlauf zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert!

Sonntag, 22. April 2012

Nina und Maike - ganz konzentriert bei der Sache!Nina und Maike – ganz konzentriert bei der Sache!

Am 14. April, beim 3. Junior-Masters in Öhringen-Pfedelbach, gelang unserem 2er-Paar Nina Scheuert und Maike Dockendorf das, was ihnen in den letzten 2 Jahren jeweils knapp nicht gelang: Sie qualifizierten sich zur Deutschen Meisterschaft. Sie zeigten, wie auch schon beim ersten Junior Masters in Böhl-Iggelheim eine sehr saubere Darbietung bei denen ihnen alle Übungen gelangen. Dabei stellten sie ihre Bestleistung von Böhl-Iggelheim fast ein und erreichten den 13. Platz. Wir gratulieren den Beiden zu dieser gelungenen Vorstellung und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft!
Für unser zweites Juniorinnen-Paar, Vivianne Küting und Miriam Fischer, waren die Qualifikationen zu den einzelnen Wettkämpfen dieser Junior-Masters Serie das erklärte Saisonziel. Sie schafften das hervorragend! Miriam und Vivianne zeigten in Pfedelbach ihre Übungen sauber, wenngleich sie nicht sturzfrei durch ihr Programm kamen. Sie konnten ihren aufgestellten 18. Platz erfolgreich verteidigen.Vivianne und Miriam im Reitsitzsteiger ganz parallel!
Vivianne (vorne) und Miriam im Reitsitzsteiger ganz parallel!

Am 29. April starten neben unseren beiden Paaren in der Altersklasse U19 auch unser drittes 2er Kunstradpaar Lisa Wieland / Leonie Brennenstuhl in Bonlanden beim BW-Cup. Für die Juniorinnen ist das der letzte Wettkampf dieser Serie, für Vivianne und Miriam der Letzte dieses Saison. Wir drücken allen Fahrerinnen ganz fest die Daumen.

Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft in Weil im Schönbuch

Mittwoch, 18. April 2012

Mit insgesamt drei Mannschaften ist der Radsportverein Weil im Schönbuch am Samstag, den 21.04.2012 beim Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft der Radball Schüler B vertreten.
In der heimischen Radsporthalle spielen die Mannschaften aus dem hessischen Heddernheim, aus Rheinland-Pfalz reisen zwei Mannschaften aus Mainz-Hechtsheim an, die Farben des badischen Landesverbands vertritt die Mannschaft aus Konstanz. Komplettiert wird das Feld mit unseren beiden Heimmannschaften Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner und Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich.
Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt müssen dagegen reisen. Im hessischen Darmstadt müssen sie, zusammen mit dem zweiten Vertreter Württembergs, der Mannschaft aus Kemnat versuchen, gegen die hessischen Mannschaften aus Darmstadt, Ginsheim und Naurod, sowie der Mannschaft aus dem Nordrhein-Westfälischen Münster zu bestehen.
?Ziel ist es, möglichst viele Mannschaften ins Halbfinale zu bekommen, dazu müssen sie sich allerdings unter die ersten drei Mannschaften dieser Viertelfinals platzieren. Mit Kampfgeist und vollem Einsatz ist dies aber sicherlich möglich?, sind die Trainer um Norbert Daubner optimistisch.
Wie gewohnt ist unsere Radsporthalle bei diesem Viertelfinale gut bewirtschaftet, und der Radsportverein würde sich auf lautstarke Unterstützung unserer Sportler freuen.
Also, nichts wie hin, und erleben sie bei Kaffee und Kuchen die Faszination Hallenradsport live.
Spielbeginn in Darmstadt und in der Radsporthalle ist um 14 Uhr.

Jannick Bühler/Franz Leinich gewinnen den Helmut-Walther-Pokal

Sonntag, 15. April 2012

Mit nur einem Gegentreffer aus insgesamt fünf Spielen setzten sich Jannick Bühler/Franz Leinich beim Finale des Helmut-Walther-Pokals am Samstag in Denkendorf souverän durch.
Für Jannick und Franz begann dieses Finale, wie es beim Halbfinale endete, mit einem Sieg gegen die Seehasen aus Friedrichshafen-Ailingen. Mit 5:0 hatten die Ailinger nicht den Hauch einer Chance. Im Spiel zwei stand die Mannschaft aus Denkendorf auf dem Spielplan. Auch hier zeigten die beiden, dass der Turniersieg heute nur über sie gehen sollte. Mit 7:0 Toren fiel der Sieg sogar noch höher aus. Das nächste Spiel gegen die Mannschaft aus Konstanz sollte zum ersten Prüfstein werden. Das Spiel stand lange auf Messers Schneide. Bis weit in Hälfte zwei stand es 0:0, ehe Franz der erlösende Siegtreffer zum 1:0 gelang. Im Spiel gegen Hofen gingen Jannick und Franz wieder mit 1:0 in Führung. Hofen hatte aber immer wieder die Chance auf den Ausgleich, die sie kurz vor Ende des Spiels auch nutzten. Am Ende stand das erste Gegentor und ein gerechtes unentschieden auf dem Tableau.
Somit kam es im letzten Spiel zu einem echten Endspiel. Der Bronzemedaillengewinner der Baden-Württembergischen Meisterschaften von vor vier Wochen aus Prechtal hatte neun Punkte, während Jannick und Franz deren zehn hatten. Ein Unentschieden für Weil im Schönbuch reichte, um den Siegerpokal mit nach Hause zu nehmen. Jannick und Franz begannen konzentriert und zeigten, dass sie sich für die knapp verpasste Medaille an den Baden-Württembergischen Meisterschaften revanchieren wollten. Und dies gelang ihnen mit Bravour. Beiden Mannschaften merkte man den Endspielcharakter dieses Spiels an. Zur Halbzeit stand es, trotz guter Chancen auf beiden Seiten noch 0:0. Nach dem Seitenwechsel witterten Jannick und Franz ihre Chance auf den Sieg. Erst erzielten sie den 1:0 Führungstreffer, dann wehrten sie drei Freistöße in unmittelbarer Tornähe ab, und last but least schafften sie sogar noch den vielumjubelten 2:0 Siegtreffer.
Somit schafften sie mit 13 Punkten und sage und schreibe 16:1 Toren das unglaubliche. Sie gewannen hochverdient den Helmut-Walther-Pokal 2012 der Schüler B.
?Auf diese Leistung können die Beiden wirklich stolz?, war am Ende Trainer Martin Daubner mehr als zufrieden, ?und dieser Turniersieg bringt sicherlich Selbstvertrauen für das Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft, das am kommenden Wochenende über die Bühne geht.?

Jannick Bühler/Franz Leinich beim Finale des Helmut-Walther-Pokals

Sonntag, 8. April 2012

In Denkendorf findet am Samstag, den 14. April das Finale des Helmut-Walther-Pokals der Schüler B statt.
Jannick Bühler/Franz Leinich qualifizierten sich für dieses Finale ohne Gegentor, das einer kleinen Baden-Württembergischen Meisterschaft gleicht.
Vier von sechs Mannschaften waren an den Meisterschaften vor 4 Wochen in Kemnat am Start. Die Mannschaft aus Prechtal gewann die Bronzemedaille, Konstanz wurde Vierter, Jannick Bühler/Franz Leinich wurden Fünfter, und Hofen belegte Platz 6. Die Mannschaften aus Friedrichshafen-Ailingen und die Gastgeber aus Denkendorf komplettieren das Teilnehmerfeld in diesem Finale.
Das wird sicherlich eine spannende Kiste um den Turniersieg, auf der es sicherlich auch auf die Tagesform ankommt. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften waren die Mannschaften aus Prechtal, Konstanz und Weil im Schönbuch punktgleich. Nur das bessere Torverhältnis entschied über die Medaillenvergabe, und für Jannick und Franz bietet sich die Möglichkeit zur Revanche.
Spielbeginn in der Denkendorfer Löcherhaldenturnhalle ist um 15 Uhr.

Moritz Mohrlok/Tristan Laib souveräner Tabellenführer

Sonntag, 1. April 2012

Ungeschlagen, mit 33 Punkten und einem Torverhältnis von 70:5 Toren stehen Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib nach dem Heimspieltag der Radball Schüler C am Samstag in der Radsporthalle in Weil im Schönbuch an der Tabellenspitze. Ihre Vereinskameraden Weil im Schönbuch 2 Max Leinich/Lennox Laib konnten ihren sechsten Tabellenplatz verteidigen.
Moritz Mohrlok/Tristan Laib eröffneten den Spieltag mit einem 9:1 Sieg gegen Lauterbach. Im zweiten Spiel trafen sie auf ihre Vereinskameraden Max Leinich/Lennox Laib das sie mit 6:0 gewannen. Im Spiel drei gegen Prechtal 1 hatten sie beim 5:0 Sieg keine Mühe, wie beim letzten Spiel gegen Prechtal 2 die sie mit 7:0 nach Hause schickten.
Weil im Schönbuch 2 hatten in ihrem zweiten Spiel gegen Prechtal 2 lange Zeit die Chance auf einen Punktgewinn. Aber mit individuellen Fehlern brachten sie sich um den verdienten Lohn. Am Ende unterlagen sie mit 1:5 Toren. Das letzte Spiel gegen Prechtal 1 verlief nach dem gleichen Muster wie die Spiele davor. Mit Eigenfehlern brachten sie sich wieder um den Punktgewinn, und mussten mit 1:3 die Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Jetzt ist erst mal Osterpause, bevor es am 21. April mit dem Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft der Schüler B, und am 28. April mit dem letzten Spieltag der Schüler C in der heimischen Radsporthalle weiter geht.
Der Radsportverein wünscht allen ein frohes Osterfest und viel Erfolg bei der Suche nach den versteckten Ostereiern.