Archiv für Januar 2012

Saisonauftakt der Schüler C und Premiere unserer neuer Mannschaft

Dienstag, 31. Januar 2012

Am Samstag, den 04.02.2012 beginnt für die Radball Bambinis des Radsportvereins in Lauterbach im Schwarzwald die Verbandsrunde 2012.
Für die Mannschaft Weil im Schönbuch 1 Moritz Mohrlok/Tristan Laib, die schon in der letztjährigen Verbandsrunde aktiv waren, dürfte die Saisonpremiere nicht mehr so aufregend verlaufen, wie für unsere neu formierte, und erstmals in der Verbandsrunde an den Start gehende Mannschaft, Weil im Schönbuch 2 Max Leinich/Lennox Laib.
Beide Mannschaften aus Weil im Schönbuch haben die Mannschaften aus Lauterbach, Öflingen 1 und 2 als Gegner.
Wir wünschen beiden Mannschaften eine erfolgreiche Verbandsrunde.
Spielbeginn in Lauterbach ist um 15 Uhr.

Letzter Spieltag für Lukas Daubner/Jonathan Marquardt

Dienstag, 31. Januar 2012

In der Wendliger Sporthalle im Speck findet am Samstag, den 04.02.2012 der nächste Spieltag der Schüler B statt.
Der Spielplan wurde wie in der Vorrunde so gestaltet, dass Lukas und Jonathan als einzige Mannschaft aus Weil im Schönbuch am Spieltag startet.
Ihre Gegner sind die Mannschaften aus Niederstotzingen, Ebersbach und die zweite Mannschaft aus Aalen-Hofen.
Lukas und Jonathan können an diesem Spieltag ganz unbeschwert aufspielen, da sie sich ja schon vorzeitig fürs Qualifikationsturnier zur Baden-Württembergischen Meisterschaft am 25. Februar qualifiziert haben.
Anpfiff zum ersten Spiel in Wendlingen ist um 15 Uhr.

Erfolgreich abgeschnitten

Sonntag, 29. Januar 2012

Mit guten Ergebnissen konnten die Radballer des Radsportvereins am Samstag beim Heimspieltag in der Radsporthalle aufwarten.
Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich eröffneten den Spieltag gegen die Mannschaft aus Denkendorf. In der Vorrunde schaffte es Denkendorf den beiden den einzigen Punktverlust beizubringen. Konzentriert und mit Siegeswillen gingen die beiden ans Werk, und zeigten, dass sie das unentschieden aus der Vorrunde wieder wettmachen wollten. Am Ende hatte Denkendorf nicht den Hauch einer Chance und verlor mit 0:6 Toren. Gegen Sindelfingen sah es nach der ersten Hälfte nicht so rosig aus. Torlos ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte gelang Sindelfingen sogar der 1:0 Führungstreffer, der bis zum Spielende Bestand hatte. Im letzten Spiel gegen Wendlingen war Jannick und Franz die erste Saisonniederlage nicht mehr anzumerken. Sie spielten wie im ersten Spiel konzentriert, und gewannen sicher mit 6:0 Toren.
Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner hatten in ihrem ersten Spiel ihre Vereinskameraden die Mannschaft Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt als Gegner. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, Fabian und Finn schafften es zwar einen 0:2 Rückstand in ein 2:2 auszugleichen, aber als Lukas und Jonathan wieder zwei Tore vorlegten, war die Niederlage mit 2:4 perfekt.
Jetzt trafen Finn und Fabian auf ihre direkten Konkurrenten um den wichtigen vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft berechtigt. Wieder lagen sie mit 0:2 im Rückstand. Mit einer guten kämpferischen Leistung schafften sie den 2:2 Ausgleich, und gingen sogar mit 3:2 in Führung, die Denkendorf postwendend zum 3:3 ausglich. Dieses unentschieden hatte bis kurz vor Ende der Partie Bestand, ehe der vielumjubelte Siegtreffer zum 4:3 Endstand fiel. Im letzten Spiel gegen Sindelfingen ließen sie ihren Gegnern beim 8:0 Kantersieg nicht den Hauch einer Chance.
Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt hatten in ihrem zweiten Spiel gegen Wendlingen keine Probleme und gewannen sicher mit 7:1. Gegen Sindelfingen taten sie sich schwerer. Mit 0:0 ging es trotz vieler guter Möglichkeiten in die Pause. In der zweiten Hälfte gelang ihnen zwar ein Treffer, aber Sindelfingen schaffte deren zwei und gewann am Ende glücklich 2:1.

Heimspieltag in der Radsporthalle

Mittwoch, 25. Januar 2012

Am Samstag, 28.01.2012 findet in der Radsporthalle Weil im Schönbuch der 6. Spieltag der Schüler B statt.
Mit von der Partie sind die Mannschaften aus Denkendorf, Sindelfingen, Wendlingen sowie unsere drei Heimmannschaften Finn Runge/Fabian Daubner, Jannick Bühler/Franz Leinich und Lukas Daubner/Jonathan Marquardt.
Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner treffen in ihren Spielen auf die Mannschaften aus Denkendorf, Sindelfingen und Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt.
Weil im Schönbuch 3 hat in ihren nächsten Spielen die Mannschaften aus Wendlingen und Sindelfingen als Gegner.
Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich müssen sich gegen Denkendorf, Sindelfingen und Wendlingen schadlos halten.
Anpfiff zum ersten Spiel in der Radsporthalle ist um 15 Uhr.

Den lang ersehnten Sieg geschafft?

Sonntag, 22. Januar 2012

?haben am letzten Spieltag der Radball Jugend die Mannschaft Pascal und Dominic Palesch, und das gleich im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Lauterbach.
In einer hoch motivierten Partie von Pascal und Dominic, gingen sie nach einer schönen Spielkombination mit 1:0 in Führung. In Halbzeit zwei wollten sie diese Führung nicht mehr aus der Hand geben, und mit konsequenter Deckungsarbeit gelang es ihnen auch. Am Ende traf jede Mannschaft noch einmal ins gegnerische Tor, und somit stand am Ende der verdiente 2:1 Sieg fest.
In der nächsten Partie gegen Böblingen 1 lagen beide Mannschaften im Spielaufbau und in der Chancenverwertung wieder gleichauf. Zur Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften den entscheidenden Vorteil verschaffen. Wieder schnupperten Pascal und Dominic am Punktgewinn, aber zwei unglückliche Viermeter Strafbälle brachten sie auf die Verliererstraße. Endstand 2:4 für Böblingen 1.
Gegen Böblingen 2 sollte es noch spannender werden. Die technisch bessere Mannschaft war Weil im Schönbuch, aber das Tor zur Führung sollte nicht fallen. Bis kurz vor Schluss stand es 0:0, und alle hatten sich mit diesem Ergebnis bereits abgefunden, als Böblingen 2 mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag das entscheidende Tor zum 0:1 gelang.
In ihrer letzten Partie der Verbandsrunde trafen sie auf die Mannschaft aus Merklingen. Wieder konnten sie mit ihrem Gegner mithalten, und bis 1:30 Minuten vor Ende stand es 2:2 unentschieden. Jetzt kam der Schiedsrichter ins Spiel. Nach einem Schuss aufs Tor der Merklinger dachten alle außer dem Schiedsrichter es gäbe Eckball. Aber denkste, der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung aller auf Abschlag, und Merklingen nutzte den Vorteil zum 3:2 Führungstreffer. Alle Proteste halfen nichts. Im Gegenteil, mit einem weiteren Treffer aus der Distanz erzielte Merklingen den letztlich unverdienten Siegtreffer zum 2:4.
In der Abschlußtabelle liegen Pascal und Dominic mit 8 Punkten und einem Torverhältnis von 26:73 Toren auf dem 10. Tabellenplatz.
?Schade, schade wir hätten die Punkte mehr als verdient gehabt?, gibt sich Trainer Oliver Palesch nach diesem Spieltag aber weiter optimistisch. ?Wenn man bedenkt, dass wir in der Vorrunde in den meisten noch hoch verloren haben, und Dominic mit seinen 13 Jahren der absolut jüngste Spieler aller Mannschaften ist, können wir verheißungsvoll in die Zukunft blicken.?

Letzter Auftritt von Pascal und Dominic Palesch in der Verbandsrunde

Sonntag, 15. Januar 2012

Zum Abschluss der Verbandsrunde 2011/2012 müssen Pascal und Dominic am Samstag, den 21.01.2012 nochmals in den Schwarzwald reisen. In Lauterbach müssen sie sich in ihren letzten vier Spielen der Verbandsrunde gegen Böblingen 1 und 2, gegen Merklingen und den Gastgeber aus Lauterbach beweisen.
Vielleicht hilft ihnen in ihren letzten Spielen der Beistand von oben. Spielort in Lauterbach ist nämlich das katholische Gemeindehaus, und im Spielort der ehemaligen dreifachen Weltmeistern den Gebrüdern Jürgen und Werner King herrscht immer ein besonderes Flair.
Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Licht und Schatten beim Rückrundenstart

Sonntag, 15. Januar 2012

In Aalen-Hofen starteten die Radballschüler am Samstag mit der Rückrunde.
Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt eröffneten den Spieltag mit einem wichtigen 2:0 Sieg gegen die Mannschaft aus Denkendorf.
Im nächsten Duell ging es gegen ihre Vereinskameraden Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich. Trotz guter Möglichkeiten gelang es Lukas und Jonathan nicht, einen Treffer zu erzielen. Mit 0:2 ging diese Partie in die Binsen.
Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen Lukas und Jonathan in ihrer dritten Partie gegen Hofen 1.
Jannick und Franz hatten an diesem Spieltag nicht ihren besten Tag erwischt. Als ungeschlagener Tabellenführer mussten sie im Spiel gegen Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner bis in die Mitte der zweiten Hälfte kämpfen, um am Ende mit einem verwandelten Viermeter Strafball glücklich mit 3:2 als Sieger von der Fläche zu gehen.
Im Spiel gegen Niederstotzingen sollten die Nerven der mitgereisten Fans noch härter auf die Probe gestellt werden. In der Vorrunde hatten sie den Gegner noch mit 11:0 regelrecht aus der Halle geschossen. Nun lagen sie zur Pause mit 1:2 in Rückstand. Bahnte sich jetzt die erste Niederlage für Jannick und Franz an? Nein, in Hälfte zwei reichten drei Geistesblitze zum Sieg. Am Ende hatten sie mit 4:2 die Nase vorn.
Weil im Schönbuch 1 hatten es in ihrem zweiten Spiel mit der Mannschaft aus Ebersbach zu tun. Mit einem leistungsgerechten 1:1 endete dieses Spiel.
Im ihrem dritten Spiel trafen Finn und Fabian nun auf den Gastgeber und direkten Konkurrenten um Platz zwei Hofen 2.
Im diesem Spiel zeigte sich das Finn und Fabian dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Trotz eines 0:1 Rückstands gaben sie nie auf, und erspielten sich die besseren Möglichkeiten. Am Ende hatten die Gastgeber sogar noch Riesenglück. Finn und Fabian erzielten den 1:1 Ausgleich, aber mit zwei Pfostentreffern hätten sie diesen Sieg mehr als verdient.
Jetzt gilt es im nächsten Spieltag in der heimischen Radsporthalle den Sack zu zu machen, und die restlichen Punkte zu holen, die noch für die Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft fehlen.

Viel Pech im Abschluss

Sonntag, 15. Januar 2012

Mit diesen Worten kann man den Spieltag von Pascal und Dominic Palesch beim vorletzten Auftritt in der Verbandsrunde der Radballjugend in Langenschiltach beschreiben.
Im ersten Match gegen Öflingen 2 waren beide noch gar nicht richtig auf dem Spielfeld, und schon stand es 0:3 für Öflingen. Am Ende schafften Pascal und Dominic wenigstens noch den Ehrentreffer zum 1:6.
In der zweiten Partie wartete die Mannschaft aus Offenburg auf die Beiden. Trotz einer 1:0 Führung gelang es ihnen nicht das Spiel zu kontrollieren, und mit einem Weitschuss gelang Offenburg der Ausgleich, den sie sogar in Hälfte zwei in eine 2:1 Führung ausbauen konnten.
Im dritten und letzten Spiel gegen die Gastgeber aus Langenschiltach ging es richtig zur Sache. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, die Führung wechselte ständig. Pascal und Dominic lagen ständig im Rückstand, holten sogar einen 1:3 Rückstand zum 3:3 auf. 30 Sekunden vor Ende der Partie bekam der Gastgeber einen Eckball zu gesprochen, den sie zum glücklichen 4:3 Sieg nutzen konnten.
?Diese Serie will einfach nicht reißen, wir wachen viel zu spät auf und haben dann noch Pech im Abschluss?, war am Ende auch Trainer Oliver Palesch leicht angefressen.

Start der Rückrunde in Aalen-Hofen

Sonntag, 8. Januar 2012

Zum Rückrundenauftakt müssen am Samstag, den 14.01.2012, alle drei Schüler Mannschaften des Radsportvereins nach Aalen-Hofen reisen.
Weil im Schönbuch 1 Finn Runge/Fabian Daubner müssen in ihren drei Spielen gegen Ebersbach, Hofen 2 und gegen Ihre Vereinskameraden Weil im Schönbuch 2 Jannick Bühler/Franz Leinich antreten. Die beiden nächsten Gegner für Jannick und Franz heißen Niederstotzingen und Weil im Schönbuch 3 Lukas Daubner/Jonathan Marquardt. Lukas und Jonathan müssen sich in ihren Spielen außerdem noch gegen Denkendorf und Hofen 1 auseinander setzten.
?In den nächsten beiden Spieltagen können wir die Weichen für die Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften stellen, denn die direkten Konkurrenten aus Denkendorf und Hofen 2 wollen sicherlich genauso wie wir zu diesen Titelkämpfen?, geben sich die Trainer Martin und Norbert Daubner optimistisch.
Spielbeginn in Hofen ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Dominic und Pascal Palesch müssen nach Langenschiltach

Sonntag, 8. Januar 2012

In den winterlichen Schwarzwald müssen Dominic und Pascal ebenfalls am Samstag, 14.01.2012 zum zehnten Spieltag der Radball Jugend reisen.
In ihren drei Spielen gegen Öflingen 2, Offenburg und die Gastgeber aus Langenschiltach können sie zeigen, dass sie in ihren letzten Spielen teilweise unglückliche Niederlagen hinnehmen mussten.
?Wir wären gerne zum Parallelspieltag, der in der Böblinger Turnhalle im Höfle stattfindet, gefahren. Der Spielplan schickt uns aber in den verschneiten Ortsteil von St. Georgen. Jetzt hoffen wir, dass wir von der weiten Reise wenigstens ein paar Punkte mitbringen, verdient hätten es sich die Beiden allemal?, gibt sich Trainer Oliver Palesch kämpferisch.
Anpfiff zur ersten Partie in der Kellermann-Sporthalle ist um 15 Uhr.